Menü schließen




XPHYTO THERAPEUTICS

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar von Nico Popp vom 22.06.2022 | 06:00

Krisen-Investments? Pharma-Werte im Check: Bayer, XPhyto, Pfizer

  • Pharma

Gerade wenn es am Markt hoch her geht, wünschen sich viele Anleger solide Fundamente für ihr Depot. Aktien aus der Pharmabranche gelten seit jeher als weitgehend losgelöst vom Gesamtmarkt – schließlich unterliegt unsere Gesundheit keiner Marktzyklik. Ob diese Annahme stimmt, und wie Anleger jetzt in Titel aus der Branche investieren können, erläutern wir am Beispiel von drei Aktien. Zeit für einen Depot-Check.

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 05.05.2022 | 06:00

Biotech geht auch konservativ: BioNTech, XPhyto, Valneva

  • Biotech

Biotech-Aktien gelten oft als Hopp-oder-Top-Investments – entweder eine Wette geht auf oder die Unternehmen verschwinden in der Versenkung. Doch nicht immer agieren innovative Unternehmen aus dem Pharma- und Biotech-Sektor nur in einem Bereich. Nicht immer handelt es sich dabei um spektakuläre Projekte, die von Zulassungsverfahren abhängig sind. Wir skizzieren die Anlagechancen rund um drei bekannte Biotech-Titel.

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 27.01.2022 | 06:00

Valneva, XPhyto, Peloton Interactive: So geht es mit Pandemie-Aktien weiter

  • Pandemie

Die Pandemie geht in eine neue Phase. Obwohl die Inzidenzen in Richtung der Marke von 1.000 steigen, macht sich in der Bevölkerung weitgehend Entspannung breit. Inzwischen kennt fast jeder Erkrankte, in der Regel ist der Spuk bei Geimpften schnell vorbei. Was das für den Aktienmarkt bedeutet, beleuchten wir in diesem Artikel.

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 07.01.2022 | 09:29

BioNTech, XPhyto, Valneva: Drei Aktien für kommende Woche?

  • Corona

Omikron macht sich langsam aber sicher in Deutschland bemerkbar. Nach den Feiertagen, an denen erstens weniger getestet wird und zweitens die Faxgeräte in deutschen Gesundheitsämtern stillstehen, werden die offiziellen Statistiken wieder ein wenig genauer. Schon deutet sich an, wohin die Reise gehen könnte. Bleibt das Wachstum der vergangenen Woche konstant, könnte die Inzidenz schon in sieben bis zehn Tagen über der Marke von 500 liegen. Zwar sind derartige Hochrechnungen fehlerbehaftet, doch lohnt es sich schon heute, die typischen Pandemie-Aktien näher unter die Lupe zu nehmen.

Zum Kommentar