Menü

14.09.2021 | 05:14

BioNTech, Defence Therapeutics, Valneva: Hier ist der Gesamtmarkt (fast) egal

  • Crash
Bildquelle: pixabay.com

Kommt der Crash oder nicht? Inzwischen warnen sogar Wall-Street-Banken vor einem bevorstehenden Crash-Ereignis. Viele Kommentatoren springen auf den Zug auf. Die Gründe: Delta-Variante, Lieferprobleme und Inflation sowie eine Wirtschaft, die darunter leiden könnte. Doch vergleicht man die Crashs der vergangenen Jahre, so wird eines deutlich: Nur die wenigsten Kursrückschläge kamen mit Ansage! Wir stellen drei Aktien vor, die nach Ansicht vieler Anleger Wachstum und Sicherheit vereinen können.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Nico Popp
ISIN: VALNEVA SE EO -_15 | FR0004056851 , BIONTECH SE SPON. ADRS 1 | US09075V1026 , DEFENCE THERAPEUTICS INC | CA24463V1013



 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


BioNTech: Wohin soll das noch führen?

Die Aktie von BioNTech gehört ganz klar zu den Gewinnern der Pandemie. Noch vor zwei Jahren war die mRNA-Technologie für Anleger in erster Linie Zukunftsmusik. Doch dann setzte die Pandemie Potenziale frei und erlaubte eine Impfstoff-Entwicklung im Schnelldurchlauf. Das Ergebnis ist klar: Die Vakzine sind wirksamer als gedacht und lassen sich zudem preiswert herstellen. Für die gesamte Technologie sind diese Erfahrungswerte ein positives Signal. Inzwischen will BioNTech seinen Impfstoff auch für Kinder ab fünf Jahren freigeben lassen. Später ist auch die Zulassung ab drei Jahren angedacht.

Zuletzt gab es durch die Konkurrenz Novovax zwar eine kleine Hiobsbotschaft, da deren Vakzin einen höheren Wirkungsgrad erreicht hatte, doch sollte das angesichts der bereits hohen Marktdurchdringung von BioNTech nicht besonders ins Gewicht fallen. Auch sind Studien, die in unterschiedlichen Phasen der Pandemie entstanden sind, nur bedingt miteinander vergleichbar. Auch die Aktie von BioNTech ist angesichts der Nachricht alles andere als in die Knie gegangen. Der Wert handelt heute rund 50% über dem Niveau von vor drei Monaten. Auf Sicht von einem Jahr sind es gar satte 470% Rendite. BioNTech bleibt ein gutes Unternehmen, günstig ist die Aktie aber keinesfalls.

Defence Therapeutics: Accum™-Technologie mit großem Potenzial

Noch ein wenig erfolgreicher als BioNTech war auf Sicht von drei Monaten die Aktie von Defence Therapeutics – der Wert schaffte in der Zeit eine Rendite von 41%. Defence Therapeutics fokussiert sich darauf, bestimmte Wirk- und Impfstoffe zielgenau einzusetzen und hat dazu die Accum™-Technologie entwickelt. Zuletzt veröffentlichte die Zeitschrift Health Europa einen Fachartikel über die Technologie und verortete deren Nutzen. Neben der Accum™-Plattform zum spezifischen Einsatz arbeitet man bei Defence Therapeutics auch an Impfstoffen und nimmt dabei Krebs ins Visier. Erste Tests an Mäusen zeigten bereits vielversprechende Perspektiven.

Neben der Arbeit an Accum™ und den Impfstoffen hat Defence Therapeutics in den USA vor einigen Wochen auch eine provisorische Patentanmeldung rund um Hydrogele eingereicht. Diese Produkte können Flüssigkeiten speichern und einerseits in Therapeutika aber auch in Hygieneprodukten zum Einsatz kommen. Defence Therapeutics hat nun Erkenntnisse rund um die Arbeit mit Accum™ auf das Feld der Hydrogele übertragen und sieht darin ein potenzielles neues Geschäftsfeld. Da die Aktie nur mit rund 180 Mio. EUR bewertet ist, während das Unternehmen immer neue potenzielle Märkte erobert, könnte der Wert für wachstumsorientierte Investoren eine gute Wahl sein.

Valneva: Hoffnungsträger erfährt einen Dämpfer

Eine gute Wahl sahen viele Anleger auch in der Aktie von Valneva. Das französische Biotech-Unternehmen wurde zuletzt an der Börse hochgejubelt und legte im Sommer fast eine Verdreifachung aufs Parkett. Der Grund damals: Valneva arbeitet an einem klassischen Tot-Impfstoff. Auf diese Weise könnten viele Impf-Skeptiker überzeugt werden, so die Überlegung. Jetzt hat allerdings die britische Regierung einen bereits geschlossenen Auftrag wieder zurückgezogen. Die Aktie von Valneva muss jetzt erst einmal Federn lassen. Teils ging es am Montag um mehr als 30% nach unten. Das Zulassungsverfahren soll aber weitergehen.


Bewertet man Biotech-Aktien vor dem Hintergrund der wachsenden Nervosität am Markt, dann scheint klar, dass die Branche ein Eigenleben hat. Wer den nächsten Blockbuster im Portfolio hat, wird auch in Crash-Zeiten profitieren, so der naheliegende Eindruck. Gerade deswegen ist es aber wichtig, auf Titel zu setzen, die noch am Anfang stehen und Wachstum versprechen. Defence Therapeutics punktet mit mehreren Standbeinen und einer noch moderaten Bewertung. Ein Wagnis ist der Wert zwar dennoch, das Potenzial scheint aber groß.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.