Menü

15.03.2021 | 05:00

Bitcoin Group, Osino Resources, Newmont: Inflations-Gewinner fürs Depot

  • Inflation
Bildquelle: pixabay.com

Trotz steigender Teuerung und kletternden Energiepreisen hält die Europäische Zentralbank an ihrem ultralockeren Kurs fest und engagiert sich künftig am Anleihemarkt noch stärker als ohnehin schon. So wollen die Währungshüter die steigenden Renditen wieder einfangen und Refinanzierungsbedingungen für Unternehmen, aber auch für Staaten verbessern. Was angesichts der Krise nachvollziehbar ist, könnte schon im zweiten Halbjahr 2021 zu viel des Guten werden. Springt die Wirtschaft nach den Lockdowns wieder an und genießen die Menschen erstmals nach mehr als einem Jahr wieder ihr Leben ohne Einschränkungen, könnte Inflation drohen. Wir stellen drei Aktien vor, von denen viele Anleger glauben, dass sie Werte konservieren und erklären, was dran ist.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Nico Popp
ISIN: CA68828L1004 , DE000A1TNV91 , US6516391066



 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


Bitcoin: Volatiler Zukunftswert

Die Aktie der Bitcoin Group ist im Zuge des Krypto-Hypes stark gestiegen. Das Unternehmen aus Herford betreibt mit Bitcoin.de eine Handelsplattform, die vom positiven Branchenumfeld profitiert und im Januar gemessen an Provisionserlösen das drittbeste Monatsergebnis erzielt hat. Das Unternehmen bietet neben einer Handelsplattform auch die futurum bank AG und kann damit innovative Krypto-Lösungen mit klassischem Finanzgeschäft verzahnen. Die Tokenisierung von Vermögenswerten gilt als Megatrend in der Finanzbranche und verspricht neben Kosteneinsparungen auch die Chance, Anlageklassen neuen Anlegergruppen zugänglich zu machen. Unternehmen die in diesem Bereich schnell sind, können neben Kryptowährungen auch mit Immobilien, Kunst oder anderen Sachwerten ein gutes Geschäft machen. Was letztlich digital verbrieft wird, ist egal. Wichtig ist nur, dass die Verbriefung dank der Blockchain-Technologie schnell, effizient und günstig ist. Dann spielt es keine Rolle mehr, ob ein wohlhabender Investor in ein Gemälde investiert oder aber mehrere tausend Kleinanleger gemeinsam.

Die Bitcoin Group hat sich das Ziel gesetzt, rund um Kryptowährungen und Blockchain Beteiligungen mit Zukunft aufzubauen. In den vergangenen Jahren entwickelte sich das Unternehmen stetig weiter. Die Aktie handelt seit einigen Tagen wieder fester, ist aber im Vergleich zur Situation von vor drei Monaten noch immer mehr als 20% günstiger. Zwar steckt der Wert aus charttechnischer Sicht noch immer in einer Konsolidierungsformation, doch können Investoren die Aktie im Blick behalten. Das Chance-Risiko-Verhältnis ist aktuell bereits günstiger als vor wenigen Wochen.

Osino Resources: Renommierter Projekt-Entwickler mit Hebel auf den Goldpreis

Das kanadische Unternehmen Osino Resources war einer der größten Profiteure der Gold-Rally, die vor etwas weniger als einem Jahr startete und den Goldpreis im vergangenen Sommer auf ein Allzeithoch trieb. Seitdem konsolidiert die Aktie, hält sich im Vergleich zu anderen kleinen Rohstoff-Unternehmen aber sehr stabil. Osino Resources agiert in Namibia inmitten eines aufstrebenden Gold-Gürtels. Das Land gilt als stabile Demokratie und gutes Pflaster für Rohstoffprojekte. In der Nachbarschaft von Osinos Twin-Hills-Projekt agiert beispielsweise B2Gold. In den vergangenen Monaten brachten Explorationsarbeiten auf Twin Hills unter anderem Gold-Funde über 241 Meter mit Gehalten von 0,65g/t zu Tage. Strecken über 37 Meter brachten gar Gehalte von 2,58 g/t.

Die Liegenschaft ist in eine intakte Infrastruktur aus Straßen eingebunden und gilt als die nächste aufstrebende Gold-Region. Für das zweite Quartal 2021 plant Osino Resources eine vorläufige Machbarkeitsstudie. Dann erfährt der Markt, wie es mit dem Projekt weitergehen kann. Osino Resources verfügt über ein erfahrenes Management, das schon einmal ein Projekt an B2Gold verkauft hat und hat illustre Aktionäre, wie etwa Rothchild, Earth Resource Investment Group, Mackenzie, Merk oder J. Zechner. Als fortgeschrittener Projektentwickler könnte Osino von steigenden Goldpreisen überproportional profitieren. Das Unternehmen hat ausreichend Kapital in der Kasse und eine klare Strategie. In Zeiten steigender Teuerung könnte der Wert ein attraktives Instrument zur Beimischung im Portfolio sein.

Newmont: Solide aber nicht mehr

Eine Aktie, die auch wegen ihres Namens immer wieder als Alternative für Investoren genannt wird, ist Newmont. Das Unternehmen aus Colorado macht rund 80% der Umsätze mit Gold, weitere 20% kommen aus dem Verkauf von Kupfer. Damit bietet Newmont einen interessanten Mix – schließlich ist Kupfer aktuell sehr gefragt und profitiert zudem von der steigenden Nachfrage nach Zukunftstechnologie wie Elektroautos oder regenerative Energien. Innerhalb der letzten drei Monate kam der Wert allerdings kaum vom Fleck. Der Produzent litt unter den sinkenden Goldpreisen – da half auch das Geschäft mit Kupfer nichts.

Als großer Produzent werden Aktien wie Newmont von steigenden Rohstoffpreisen profitieren und ihre Marktschwäche ablegen, sobald die Notierungen an den Warenterminpreisen wieder steigen und der Fokus stärker auf der Inflation liegt. Die Bäume werden bei derart großen Unternehmen aber nicht in den Himmel wachsen. Wer schon mit kleineren Beträgen große Effekte für sein Portfolio erzielen will, sollte sich kleinere Titel, wie etwa Osino Resources, näher ansehen. Diese bieten in der Regel einen weitaus größeren Hebel auf Rohstoffpreise und sind damit ein effektiver Inflationsschutz.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Nico Popp vom 10.06.2021 | 04:55

Triumph Gold, Barrick Gold, Gazprom: Wo 20% in der Woche winken

  • Inflation

Heute stehen in den USA neue Inflationsdaten an. Auf 3,4% wird die Teuerung geschätzt. Doch egal, wie es kommt: Die Entwicklung von Rohstoffpreisen in den vergangenen Wochen und Monaten weisen der Teuerung bereits den Weg. Zwar erwarten einige Beobachter, dass eine Normalisierung der Lieferketten etwas Preisdruck wegnehmen könnte, doch sind bestimmte Güter einfach knapp: Holz, Kupfer oder auch Gold. Bei letzterem Metall könnte eine steigende Investorennachfrage den Markt schnell durcheinanderwirbeln und zu Gunsten steigender Goldpreise aus dem Gleichgewicht bringen.

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 26.05.2021 | 05:00

White Metal Resources, BASF, K+S: So reagieren Sie bei 4% Inflation

  • Inflation

Wie das Handelsblatt berichtet, erwartet die Deutsche Bundesbank bis Jahresende eine Inflationsrate von bis zu 4%. Innerhalb des Euro-Raums, für den die Notenbank EZB zuständig ist, könnten es deutlich über 2% werden. Diese Gemengelage ist gerade für Deutsche heikel. Während die Teuerung in Deutschland bereits sehr hoch ist, könnte die niedrigere Preisdynamik innerhalb der Eurozone dafür sorgen, dass die EZB ihre Geldschleusen noch länger offen lässt. Das könnte ein Überschießen der Inflation langfristig begünstigen. Wie Anleger darauf reagieren können? Wir stellen drei Titel vor.

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 15.04.2021 | 05:00

Barrick Gold, Desert Gold, Steinhoff: Wo Inflation eine Chance ist

  • Inflation

Die Inflation ist wieder da! In den USA kletterte die Teuerung auf Jahresbasis bereits auf 2,6%. Experten gehen davon aus, dass im Jahresverlauf auch die Marke von 3% ins Visier genommen wird. Was bedeutet das für Anleger? Es wird immer wichtiger, das eigene Vermögen zu schützen! Eine zentrale Rolle können dabei Aktien einnehmen. Diese entwickeln sich traditionell während Inflationsphasen gut. Doch Vorsicht: Gerade bei Wachstumswerten, die erst in ferner Zukunft Gewinne machen, schlägt die Inflation zu.

Zum Kommentar