Menü

24.09.2021 | 05:00

Verbio Bioenergie, Sierra Grande Minerals, Barrick Gold: Wo Timing fast keine Rolle spielt

  • Timing
Bildquelle: pixabay.com

Die Märkte sind seit dem Crash nach Ausbruch der Pandemie in Feierlaune. So langsam mehren sich aber die kritischen Stimmen. Ereignisse wie die Schieflage von China Evergrande und auch die anziehende Inflation machen Anlegern sorgen. Jetzt droht auch noch die US-Notenbank mit steigenden Zinsen im kommenden Jahr. Wie sollten Anleger mit dieser Gemengelage umgehen? Wir stellen drei angesagte Aktien vor und erklären, wie sie zum Markt passen.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Nico Popp
ISIN: Sierra Grande Minerals | CA82631L1085 , VERBIO VER.BIOENERGIE ON | DE000A0JL9W6 , BARRICK GOLD CORP. | CA0679011084



 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


Verbio Bioenergie: Die Aktie für den zweiten Blick

Die Aktie von Verbio Bioenergie hat in dieser Woche eine Achterbahnfahrt vollzogen. Nach den guten Zahlen inklusive eines Rekordumsatzes jenseits der Marke von 1 Mrd. EUR nahmen Anleger Gewinne mit und schickten den Wert teils deutlich nach unten. Für Verkäufe sprach auch der Ausblick auf den operativen Gewinn im laufenden Geschäftsjahr. Diesen sieht das Unternehmen mit 150 Mio. EUR niedriger als im Jahr zuvor. Doch die Stimmung an der Börse dreht mitunter schnell. Im Zuge der allgemeinen Kurserholung wagten Anleger auch bei Verbio einen zweiten Blick. Der Hersteller von Biokraftstoffen will investieren und legt dafür eigens ein Programm auf. Analysten bewerten die Investitionen positiv. Der Kurs erholte sich deutlich und notiert inzwischen fast auf dem Niveau von vor dem Einbruch.

Das Unternehmen sieht sich ebenfalls in einer guten Situation und betont das freundliche Marktumfeld für regenerative Kraftstoffe. Zwar hat der Kurseinbruch das Chartbild rund um die Aktie ein wenig eingetrübt, doch trifft Verbio den Zeitgeist. Als Inflation vor einigen Jahren ebenfalls Thema war und die Ölpreise merklich anzogen, erreichte auch Verbio Rekord-Notierungen. Zwar fehlt der Aktie aktuell weitere Dynamik, doch ist Verbio Bioenergie ein Fall für die Watchlist.

Sierra Grande Minerals: Mini-Bewertung, Maxi-Potenzial?

Ebenfalls eine Aktie, die sich Anleger vormerken können, ist Sierra Grande Minerals. Während Verbio Biokraftstoffe herstellt und ein etabliertes Geschäft hat, agiert Sierra Grande in einem gänzlich anderen Bereich. Das Unternehmen ist Projektentwickler und fokussiert sich auf Liegenschaften im US-Bundesstaat Nevada. Hier will sich Sierra Growth nach und nach weitere Grundstücke mit der Aussicht auf eine mögliche Rohstoffproduktion sichern. Zuletzt gab das Unternehmen Ergebnisse von 1.895 geochemischen Bodenproben bekannt. Dabei identifizierte das Unternehmen zwei vielversprechende Trends , die sowohl auf Gold als auch auf Silber hindeuteten. Teils erreichten die Untersuchungen Goldgehalte von 6.270 ppb (parts per billion).

In den nächsten Monaten sollen weitere Untersuchungen Aufschluss über die Perspektive des Projekts bieten. Das Spannende dabei: Sierra Grande Minerals agiert in einem absoluten Frühstadium. Zwar dürfte jede Förderung des Goldes in weiter Ferne liegen, doch dafür sind die Vorkommen auch mit einem sehr großen Abschlag bewertet. Aktuell ist das gesamte Unternehmen mit nur rund 2,6 Mio. EUR bewertet. Auch die Kosten für die weitere Exploration halten sich in Grenzen. Wer rund um Gold einen Fuß in die Tür stellen und schon ab geringen Investitionssummen vom Wachstum eines Unternehmens im Frühstadium profitieren will, kann sich die Aktie näher ansehen.

Barrick Gold: Wo Gold kaum glänzt

Wenn es darum geht, auf Gold zu setzen, werden vor allem Privatanleger nicht müde, die Aktie von Barrick Gold zu kaufen. Doch der Kursverlauf der vergangenen Monate verheißt wenig Gutes. Das Unternehmen profitiert zwar, wenn Gold steigt, doch in deutlich geringerem Maße, wie das kleinere Unternehmen tun. Rutscht Gold allerdings ab, geht es auch für Barrick deutlich nach unten. Diese gefühlte asymmetrische Entwicklung hat vielen Anlegern in den vergangenen Monaten Nerven gekostet. Als Ursache gilt die Wachstumsschwäche bei Barrick. Seit längerer Zeit fehlen neue Projekte und Fantasie rund um den Kurs. Im vergangenen Jahr musste Barrick gar eine Sonderdividende ausschütten, statt die freien Mittel zu investieren.

Im Nachhinein wäre es für den Kurs womöglich besser gewesen, die Mittel nicht auszuschütten und so zumindest ein wenig Wachstumsfantasie zu schaffen. Die Aktie hat in den vergangenen drei Monaten rund 10% verloren. Auf Sicht von einem Jahr sieht es mit einem Minus von 35% noch deutlich schlechter aus. Die Aktie ist aktuell wenig interessant. Der Kursrutsch könnte aber auf dem aktuellen Niveau ein Ende finden. Das heißt aber nicht, dass es hier schnell nach oben geht.


Während Barrick eine der langweiligsten Aktien überhaupt ist und Verbio Bioenergie trotz des vielversprechenden Geschäftsfeldes und der Investitionen charttechnisch zumindest kein lupenreiner Rally-Kandidat sein kann, müssen sich Investoren bei Sierra Grande Minerals um das Timing keine Gedanken machen. Die Aktie pendelt um 0,05 EUR und wartet auf neue Impulse. Wer Geduld mitbringt, kann hier günstig einen Fuß in die Tür stellen.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.