Menü schließen




03.01.2024 | 05:05

100 % Kursplus in wenigen Tagen! Plug Power, BYD und Defense Metals Aktie

  • Wasserstoff
  • Seltene Erden
  • Rohstoffe
  • Elektromobilität
  • Technologie
Bildquelle: Tesla Inc

Innerhalb weniger Tage hat sich die Aktie von Defense Metals kurz vor Weihnachten mehr als verdoppelt. Auch wenn das Kursniveau des Entwicklers eines Seltene Erden-Projekts in Kanada nicht ganz gehalten werden konnte, geht die Aktie mit neuem Schwung in das Jahr 2024. Bald stehen wichtige Daten an. Fallen auch diese positiv aus, könnte die aktuelle Bewertung von rund 50 Mio. CAD ein echtes Schnäppchen sein. Ein Schnäppchen ist Plug Power trotz des massiven Kursverfalls nicht. Der Wasserstoff-Spezialist muss wachsen und dabei den Weg zum Break-even beschleunigen. Dabei soll der E-Commerce-Gigant Amazon helfen. Von großen Geschäften in den USA kann BYD bisher nur träumen. Der Markt ist für chinesische E-Auto-Hersteller geschlossen. Zu Recht?

Lesezeit: ca. 4 Min. | Autor: Fabian Lorenz
ISIN: PLUG POWER INC. DL-_01 | US72919P2020 , BYD CO. LTD H YC 1 | CNE100000296 , DEFENSE METALS CORP. | CA2446331035

Inhaltsverzeichnis:


    Defense Metals: Verdoppler gibt Vorgeschmack auf 2024

    Mit viel Schwung hat die Aktie von Defense Metals das Jahr 2023 beendet. Kurz vor Weihnachten verdoppelte sich das Wertpapier innerhalb weniger Tage auf über 0,17 EUR. Zwar konnte das Niveau nicht ganz gehalten werden und die Aktie von Defense Metals beendete das Jahr bei 0,155 EUR an der Börse Frankfurt, aber es zeigt die mögliche Dynamik. So dürfte 2024 operativ mindestens genauso erfolgreich und kurstechnisch hoffentlich besser werden. Denn die Kanadier kommen bei der Erschließung ihres Seltene Erden-Projekts Wicheeda mit großen Schritten voran und sind mit rund 50 Mio. CAD alles andere als hoch bewertet. Das Projekt befindet sich in der kanadischen Provinz British Columbia und ist damit von strategischer Bedeutung für westliche Industriestaaten.

    Die Bewertung sollte mit Blick auf die bisherige Ressourcenschätzung und kontinuierlichen Fortschritte bei der Erschließung nicht mehr lange auf diesem Niveau bleiben. Aktuell werden für Wicheeda über 6,4 Mio. t an gemessenen Mineralressourcen mit durchschnittlich 2,86 % Gesamtgehalt am Seltenerdoxid (TREO1) angegeben. Die angezeigten und abgeleiteten Mineralressourcen liegen bei 27,8 Mio. t und einem durchschnittlichen TREO von 1,84 %.

    Für ein operativ und kurstechnisch erfolgreiches Jahr 2024 ist das Feld bestellt: So hat Defense Metals zwischen Weihnachten und Silvester 2023 mitgeteilt, dass die Erhebung sämtlicher geotechnischer Felddaten für die vorläufige Machbarkeitsstudie (PFS) des Seltene Erden-Projekts abgeschlossen wurde. CEO Craig Taylor: „Wir freuen uns sehr, dass wir unser Phase-3-Geotechnikprogramm 2023 nun abgeschlossen haben. Ich möchte den Teams von APEX und SRK für die sichere und professionelle Umsetzung dieser Arbeiten danken. Diese mehrphasigen Programme wurden im Frühsommer eingeleitet, und wir verfügen nun über alle geotechnischen Felddaten für den Abschluss unserer PFS-Studie, die wir voraussichtlich im zweiten Quartal 2024 abschließen werden.“ Innerhalb der 2023 umgesetzten Infrastruktur-Geotechnik-Programme wurden unter anderem 16 Schallbohrungen über insgesamt 225,5 Meter, 20 Testgrabungen über insgesamt 76,8 Meter und 6 Diamantbohrungen über 1.182 Meter durchgeführt. Daraus wurden 2.700 kg schwere metallurgische Proben sowie 250 kg schwere Proben für kinetische Laugungstests in die Analyse gegeben.

    Amazon setzt auf Plug Power

    Nach einem katastrophalen Jahr gibt es zu Plug Power kurz vor Silvester noch etwas Positives zu berichten. So kommt der Wasserstoff-Spezialist bei der Zusammenarbeit mit Amazon voran. In einem Fulfillment-Center des E-Commerce-Giganten im US-Bundesstaat Colorado hat Plug Power einen Elektrolyseur mit einer Leistung von 1 MW fertiggestellt und in Betrieb genommen. Es ist das Elektrolyseursystem von Plug Power bei Amazon und wird die Brennstoffzellen von bis zu 400 Gabelstaplern in der Fulfillment-Einrichtung mit Wasserstoff versorgen. Künftig wird Plug Power auch die Wartung des Elektrolyseurs und des Wasserstoffspeichers übernehmen. Damit intensiviert sich die Zusammenarbeit der beiden Konzerne. So hat Plug Power bereits in mehr als 80 Amazon-Fulfillment-Centern in Nordamerika von Amazon die Batterien von Gabelstaplern durch 17.000 Wasserstoff-Brennstoffzellen ersetzt.

    Für eine nachhaltige Trendumkehr der Aktie ist die Nachricht nicht ausreichend. Dafür sind die Probleme des Wasserstoff-Pioniers zu tiefgreifend. Die US-Amerikaner müssen im laufenden Jahr große Schritte in Richtung Profitabilität machen und die Finanzierungslücke bis zum Erreichen des Break-even schließen.

    BYD: Bald auch in den USA?

    Die Marktführerschaft im E-Auto-Segment hat sich im Jahr 2023 zu einem Zweikampf entwickelt. Tesla und BYD kämpfen um die Krone. Dabei holen die Chinesen immer mehr auf und haben den Konzern von Elon Musk vielleicht schon überholt? Zumindest hat sich Wang Chuanfu gemäß einem Bericht des Nachrichtendienstes „Bloomberg“ optimistisch geäußert. Der Gründer und CEO von BYD rechnet damit, dass sein Konzern Tesla bereits im vierten Quartal 2023 vom E-Auto-Thron gestoßen hat. Ob dies stimmt, werden die kommenden Wochen zeigen.

    In der Sendung „Last Call“ des US-Fernsehsenders CNBC diskutierten der Tesla-Bulle Ross Gerber und der Tesla-Bär Gordon Johnson über die Perspektiven im E-Auto-Markt und die Rivalität der beiden Konzerne. Ross Gerber, CEO von Gerber Kawasaki Wealth and Investment Management, glaubt, dass BYD und Tesla keine Bedrohung füreinander sind. Vielmehr hätten sie mit Konzernen aus der Verbrenner-Welt wie Ford, Volkswagen und BMW gemeinsame Feinde. Daher hätte er auch kein Problem mit der Zulassung von BYD zum US-Automarkt. Gerber glaubt nicht, dass US-Verbraucher chinesische E-Autos kaufen würden.

    Dem widersprach GLJ Research CEO Johnson. Aufgrund der Unzuverlässigkeit und mangelnder Sicherheit würden sich sowieso schon mehr und mehr Käufer von Tesla abwenden. Doch nicht nur deswegen ist er gegen eine Zulassung chinesischer E-Auto-Hersteller wie BYD in den USA. Denn diese hätten in China Zugang zu günstigen Arbeitskräften und billiger Energie. Daher würde es keine fairen Wettbewerbsbedingungen geben. Übrigens werden die Wettbewerbsbedingungen derzeit auch von der EU analysiert. Ein entsprechendes Antisubventionsverfahren gegen die Einfuhr von Elektroautos aus China wurde im Herbst des vergangenen Jahres eingeleitet.


    Das Börsenjahr 2024 verspricht erneut Spannung. Wird BYD Tesla von Elektro-Thron stoßen und kann dann auch die Aktie der Chinesen endlich durchstarten? Oder wird das Überangebot und der Preiskampf im Heimatmarkt das Wachstum von BYD bremsen? Zum Wachstum verdammt ist Plug Power. Und dabei muss der Konzern auch die Verluste reduzieren. Sonst ist auch die aktuelle Bewertung von fast 3 Mrd. USD nicht zu rechtfertigen. Die Bewertung von Defense Metals scheint dagegen viel Luft nach oben zu haben. Spätestens mit einer positiven vorläufigen Machbarkeitsstudie im zweiten Quartal sollte die Aktie anziehen. Häufig geschieht dies schon im Vorfeld. Interessierte Anleger sollten den Einstieg also nicht verpassen oder zumindest frühzeitig eine erste Tranche kaufen.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.esg-aktien.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Fabian Lorenz

    Seit über zwanzig Jahren beschäftigt sich der gebürtige Kölner beruflich und privat intensiv mit dem Thema Börse. Seine besondere Leidenschaft gilt dabei nationalen und internationalen Small- und Micro-Cap.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 29.02.2024 | 05:05

    Renk, Hensoldt und Desert Gold Aktie: Kursgewinne mit Rüstung und Gold

    • Rohstoffe
    • Edelmetalle
    • Gold
    • Rüstung

    Deutsche Rüstungsaktien sind derzeit sehr begehrt. Die Aktie von Rheinmetall hat im laufenden Jahr bereits 40 % zugelegt. Hensoldt kommt auf eine Performance von 35 % in den ersten beiden Monaten 2024. Die Zahlen für 2023 haben die Stimmung nur kurz getrübt. Was sagen die Analysten zum Kurspotenzial von Hensoldt? Börsenneuling Renk muss sich erst noch etablieren. Doch der IPO trägt erste Früchte. Von den globalen Unsicherheiten sollten auch Gold-Aktien profitieren. Doch die Performance von Barrick & Co. in den letzten Jahren war enttäuschend. Desert Gold könnte zur Überraschungsaktie des Jahres werden. Laut Experten hat der Explorer auf der kürzlich beendeten Rohstoffmesse INDABA Mining in Kapstadt für viel Gesprächsstoff gesorgt.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 28.02.2024 | 05:05

    Starke Kursziele! Super Micro Computer, Bayer, Almonty Industries

    • Rohstoffe
    • Kritische Rohstoffe
    • künstliche Intelligenz
    • KI

    Jetzt in Super Micro einsteigen? Ja, sagen gleich mehrere Experten. Trotz der massiven Kursrally biete die KI-Aktie weiteres Potenzial. Dafür werden gute Gründe genannt und als Kursziel 1.300 USD. Gute Gründe für eine erfolgreiche Entwicklung der Aktie von Almonty Industries im Jahr 2024 und darüber hinaus gibt es ebenfalls. Mit Wolfram ist das Unternehmen auf einen in Europa und Nordamerika knappen und begehrten Rohstoff fokussiert. Umsatz und Gewinn sollen kräftig steigen und zu einer Neubewertung der Aktie führen. Deutliches Potenzial sehen Analysten auch bei der Bayer-Aktie. Kurstreiber soll die Abspaltung der rezeptfreien Medikamente rund um Aspirin sein. Doch es gibt Fragezeichen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 21.02.2024 | 05:05

    Top-News: BYD, Bayer, Globex Mining Aktie

    • Rohstoffe
    • Kritische Rohstoffe
    • Elektromobilität
    • Chemie
    • Pharma

    Bayer hat gestern mit der Ankündigung seiner Dividendenkürzung Anleger geschockt. Wobei es eigentlich keine Überraschung gewesen sein sollte. Denn die Verschuldung ist hoch, die Strafzahlungen nehmen kein Ende und die Pharmapipeline ist leer. In einer ersten Reaktion haben Analysten das Kursziel reduziert. Dagegen läuft es bei BYD operativ richtig rund. Nur der Aktienkurs springt nicht an. Bringt ein Aktienrückkauf die Wende beim Kurs? Sie wollen risikoreduziert vom Rohstoffboom profitieren? Dann ist die Aktie von Globex Mining interessant. Der Newsflow ist stark und wer schnell ist, kann noch heute die Präsentation des Mineninkubators auf der virtuellen Investorenkonferenz IIF verfolgen.

    Zum Kommentar