Menü

25.11.2021 | 05:00

BB Biotech, Sativa Wellness, Carnival: Anti-Aging als Mega-Trend

  • Anti Aging
Bildquelle: pixabay.com

Die Anti-Aging-Medizin ist eines der spannendsten Forschungsthemen unserer Zeit. Schon 2018 benannte die Citigroup das Feld als eines der zehn Trendthemen. Zwar hat die Pandemie viele langfristige Vorhaben medial überdeckt, doch geht die Arbeit weiter. Schon längst optimieren sich Menschen und arbeiten daran, sich zumindest etwas jünger zu fühlen. Wir stellen drei Titel rund um Biotechnologie, Anti-Aging und Wellness vor.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Nico Popp
ISIN: SATIVA WELLNESS GROUP INC | CA80403E1043 , BB BIOTECH NAM. SF 0_20 | CH0038389992 , CARNIVAL PLC DL 1_66 | GB0031215220



 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


BB Biotech: Diese Aktie ist spannend und langweilig zugleich

BB Biotech ist auf den ersten Blick keine Anti-Aging-Aktie. Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft mit dem großen Know-How rund um Biotechnologie und Medizin hat aber einige Unternehmen im Portfolio, die an den größten Herausforderungen unserer Zeit forschen. Dazu gehören auch Krankheiten, wie etwa Krebs oder Alzheimer. Indirekt kann man das ebenfalls Anti-Aging nennen – schließlich steigt die Lebensqualität im Alter, wenn die typischen Gebrechen irgendwann wegfallen. Da die Arbeit an neuen Medikamenten langwierig, herausfordernd und wenig planbar ist, bietet BB Biotech mit seiner Beteiligungsstruktur ein perfektes Vehikel für Anleger, die nicht alles auf eine Karte setzen wollen und die sich in einem hochkomplexen Thema, wie der Biotechnologie, auf eine unabhängige Expertise verlassen wollen.

Da BB Biotech seit vielen Jahren in diesem Bereich tätig ist und entscheidende Positionen im Unternehmen mit Spezialisten aus Medizin und Wissenschaft besetzt hat, gleicht ein Engagement der Gesellschaft einem Ritterschlag für Biotech-Unternehmen. Anleger können so davon ausgehen, dass es zumindest eine gute Perspektive für das jeweilige Vorhaben gibt. Hinzu kommt der Diversifikationseffekt – mit BB Biotech setzen Anleger nicht alles auf eine Karte. Negativ wiegt allerdings, dass der aktuelle Wert der Beteiligungen, die in der Regel nicht selbst börsennotiert sind, wenig transparent ist. Bis der Markt die Potenziale erkennt und auch bei BB Biotech einpreist, kann es mitunter etwas dauern. Die Aktie hat auf Sicht von einem Jahr lediglich um knapp 15% zugelegt und ist damit ein eher konservatives Papier. Die Dividendenrendite beträgt dafür stolze 5%.

Sativa Wellness: Selbsttests und Telemedizin mit Potenzial

Keine Dividende gibt es bei Sativa Wellness – eine Ausschüttung ist aber wohl auch das Letzte, das Anleger vom Wellness-Wert erwarten: hier geht es um Wachstum. Erst kürzlich kündigte das Unternehmen eine Vertriebspartnerschaft für Bluttests an. Das Angebot richtet sich geschlechtsspezifisch an aufgeschlossene Kunden, die Ihre Gesundheit optimieren wollen. Dazu gehören Analysen rund um Hormonspiegel und Fruchtbarkeit, Prä-Diabetes und Cholesterin, aber auch allgemeine Organgesundheit und die Versorgung mit Mikronährstoffen. Da die Partnerschaft vorsieht, dass Kunden sich bei Bedarf unkompliziert Blut abnehmen lassen können, senkt das die Hürde und könnte den Umsatz mit den Bluttests anschieben. Gerade Fitness-Freunde und Anti-Aging-Anhänger legen Wert auf Prophylaxe und einen gesunden Lebensstil. Ein Laborergebnis weist auf Potenziale hin oder beruhigt. Dafür zahlt die Zielgruppe gern.

Neben dem Geschäft mit Bluttests bietet Sativa Wellness auch hochwertige CBD-Produkte und Labordienstleistung rund um die Cannabis-Diagnose. Im ersten Halbjahr des Jahres hat das Unternehmen einen positiven Cashflow erreicht und könnte vor dem Hintergrund der zunehmenden Liberalisierung und Legalisierung rund um Cannabis weiteren Rückenwind erhalten. Auch das Angebot rund um Laboranalysen und Telemedizin dürfte angesichts des großen Bewusstseins für die eigene Gesundheitsvorsorge ein Wachstumsfeld sein. Die Aktie läuft seit Monaten seitwärts. Gute Zahlen könnten den Wert wachküssen. Angesichts der geringen Marktkapitalisierung von nur rund 14 Mio. EUR bringt der Wert viel für eine dynamische Entwicklung mit.

Carnival: Diese Aktie ist aus der Zeit gefallen

Für Wellness steht auch der Kreuzfahrt-Anbieter Carnival: Großzügige Pools, gutes Essen, ein wenig Sport an Deck – all das spricht für Entspannung und Wohlbefinden. Trotzdem wirkt das Angebot ein wenig aus der Zeit gefallen. Die meisten Menschen unter 60 dürften mit Carnival eher Feinstaub, Venedig stürmende Touristenmassen und kleingeistige Streitigkeiten am Buffet assoziieren. Im Zuge der Corona-Pandemie hat die Aktie deutlich nachgegeben und galt immer wieder als Comeback-Kandidat. Obwohl sich der Wert im vergangenen Jahr bereits berappelt hat, notiert er noch immer rund 66% unter dem Niveau von vor drei Jahren. Ob die Aktie die damaligen Kurse wieder erreichen wird, ist fraglich. Die Welt nach Corona wird eine andere sein – vielleicht ist das auch ganz gut so.


Wer dennoch an das Potenzial von Carnival glaubt, kann sich den Wert für ein Comeback vormerken. Eher ein Papier der Kategorie „liegenlassen" ist dagegen BB Biotech. Hier winkt eine solide Dividende und mächtig viel Fantasie, auch wenn es auf den ersten Blick nicht danach aussieht. Die beste Perspektive für spekulativ ausgerichtete Investoren hat Sativa Wellness : Das Unternehmen agiert in spannenden Bereichen und hat zuletzt immer bessere Zahlen vorgelegt. Wenn das der Markt erkennt und es keine Rückschläge gibt, könnte der Wert aussichtsreich werden.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.