Menü schließen




04.08.2021 | 12:46

SYZYGY, UniDevice, USU Software - Berichtssaison und ESG im Fokus

  • ESG
  • Nachhaltigkeit
Bildquelle: pixabay.com

Das zweite Quartal 2021 liegt zurück und die Unternehmen öffnen ihre Bücher. Mit Spannung werden die Kennzahlen des abgelaufenen Zeitraums und der Ausblick erwartet. In einem Marktumfeld, bei dem Investoren immer häufiger auch ESG-Aktivitäten vor einem Engagement bewerten, gewinnen diese gesellschaftlich relevanten Themen an Bedeutung. Kleine Unternehmen sehen neben steigenden Kosten aber auch Chancen, um nachhaltig vom ESG-Trend zu profitieren.

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: Mario Hose
ISIN: SYZYGY AG O.N. | DE0005104806 , UNIDEVICE AG INH O.N. | DE000A11QLU3 , USU SOFTWARE AG | DE000A0BVU28

Inhaltsverzeichnis:


    SYZYGY - Pandemiebedingte Umsatzlücke erfolgreich geschlossen

    Ein Unternehmen, das die Bedürfnisse der Gegenwart wie kaum ein anderer Marktteilnehmer behandelt, das ist die 1995 gegründete SYZYGY GROUP. Die Gesellschaft schafft bessere Erlebnisse durch Digitalisierung und Transformation. So bringt sie Menschen und Marken zusammen, digitalisiert Strukturen und Organisationen und entwickelt neue Produkte, Services und Geschäftsmodelle. Mit über 550 Experten für Human Experiences, Consulting, Design, Technologie und Performance formt die SYZYGY GROUP eine nachhaltige digitale Kultur, um das Heute und das Morgen positiv zu verändern und Marken und Unternehmen zu entwickeln.

    Das Unternehmen ist in Europa und Nordamerika in vier Ländern mit Niederlassungen in Bad Homburg, Berlin, Frankfurt, Hamburg, München, London, New York und Warschau vertreten. Zu den Kunden von SYZYGY zählen Namen wie BMW, Commerzbank, Consorsbank, Daimler, Deliveroo, Eucerin, Kyocera, Lufthansa, Mazda, Miles & More, MINI Deutschland, mobile.de, o2, PayPal, Porsche, Techniker Krankenkasse, Volkswagen.

    In den ersten sechs Monaten 2021 hat die Syzygy AG den pandemiebedingten Umsatzrückgang des ersten Halbjahres 2020 wieder vollständig aufgeholt. Mit Umsatzerlösen in Höhe von 30,04 Mio. EUR (VJ: 26,95 Mio. EUR) wurde der Vorjahreswert um 11,5 % deutlich übertroffen. Die signifikante Rentabilitätsverbesserung des ersten Halbjahres 2021 ist besonders auffällig. Das EBIT verdoppelte sich auf einen neuen Halbjahres-Rekordwert von 3,10 Mio. EUR (VJ: 1,55 Mio. EUR), was ebenfalls mit einer Verdoppelung der EBIT-Marge auf 10,3 % (VJ: 5,7 %) einhergegangen ist. Die Experten von GBC Investment Research haben in diesem Zusammenhang ein neues Kursziel in Höhe von 10,20 EUR (bisher: 9,60 EUR) ermittelt und vergeben weiterhin das Rating KAUFEN.

    UniDevice - deutliche Ergebnisverbesserung; Kursziel und Rating bestätigt

    Die börsennotierte UniDevice AG ist mit der Tochtergesellschaft PPA International AG operativ mit 19 Mitarbeitern als internationaler B2B Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik tätig. Der Fokus in der Kommunikationstechnik tätig liegt auf hochpreisigen Smartphones führender Hersteller wie Apple und Samsung. In diesem Markt hat sich das Unternehmen mit Sitz in Berlin als erster in Deutschland auf die Optimierung der Lieferkette der Kunden spezialisiert. Zu den Kunden gehören Mobilfunkdienstleister sowie Groß- und Einzelhändler. Risiken sind aufgrund des schnellen Lagerumschlags und Sofortzahlung der Kunden wesentlich niedriger als bei einem Großhändler.

    Die UniDevice AG ist im zweiten Quartal 2021 wieder erfolgreich auf den Wachstumspfad zurückkehrt und hat einen Umsatzanstieg in Höhe von 11,6 % auf 104,48 Mio. EUR erwirtschaftet. In Summe lagen die Halbjahres-Umsätze mit 197,09 Mio. EUR (VJ: 196,27 Mio. EUR) und damit +0,4% knapp über dem Vorjahreswert.

    Trotz der konstanten Umsatzentwicklung hat sich die bereits in den vergangenen Berichtsperioden eingesetzte Rentabilitätsverbesserung auch im ersten Halbjahr 2021 fortgesetzt. Sowohl das EBIT in Höhe von 2,53 Mio. EUR (VJ: 2,37 Mio. EUR) als auch die erreichte EBIT-Marge in Höhe von 1,28 % (VJ: 1,21 %) markieren auf Halbjahresbasis jeweils neue Rekordwerte. Die Analysten von GBC haben die Geschäftsentwicklung mit einem unveränderten fairen Wert in Höhe von 4,60 EUR (bisher: 4,60 EUR) ermittelt und auch das Rating unverändert auf KAUFEN belassen.

    USU Software – „Deutschlands Beste Nachhaltigkeit“

    Die USU Software AG gehört wiederholt zu den besten deutschen Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit, so die FOCUS-Studie DEUTSCHLAND TEST. Die USU-Gruppe wurde mit dem Siegel "Deutschlands Beste Nachhaltigkeit" ausgezeichnet. Für die FOCUS-Studie untersuchte das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) gemeinsam mit DEUTSCHLAND TEST Verbraucherurteile über rund 24.000 Unternehmen.

    "Das Thema Nachhaltigkeit ist tief in unserer Unternehmens-DNA verwurzelt. Dabei sind für uns vor allem vier Bereiche wesentlich: unsere Mitarbeiter, unser gesellschaftliches Engagement, unsere Kundenorientierung und unsere Lösungen. Daher freuen wir uns sehr über diese Auszeichnung, die für uns auch eine Verpflichtung ist, unser Engagement auch zukünftig voranzutreiben. Ein wichtiger Baustein hierfür ist die Klimaneutralität", so USU-Vorstand Dr. Benjamin Strehl.

    Die USU Software AG und ihre Tochtergesellschaften entwickeln und vertreiben Softwarelösungen für wissensbasiertes Servicemanagement. Das Leistungsspektrum umfasst dabei Lösungen für das strategische und operative IT- & Enterprise Servicemanagement. Kunden erhalten eine Gesamtsicht auf ihre IT-Prozesse sowie ihre IT-Infrastruktur und sind in der Lage, Services transparent zu planen, zu verrechnen, zu überwachen und zu steuern. Im Bereich Software-Lizenzmanagement gehört USU dabei zu den führenden Herstellern weltweit. Zum internationalen Kundenkreis der USU-Gruppe gehören inzwischen über 1.000 Unternehmen, darunter beispielsweise Allianz, Baloise Group, BOSCH, BMW, Daimler, Deutsche Telekom, DEVK, EDEKA, Heidelberger Druckmaschinen, Jacobs Engineering, Jungheinrich, Poste Italiane, Texas Instruments, VW, W&W oder ZDF.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.esg-aktien.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Mario Hose

    In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Die Vielzahl von Reisen und die Teilnahme an Veranstaltungen haben den Aufbau eines persönlichen Netzwerks ermöglicht.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Nico Popp vom 31.05.2022 | 06:00

    Hier könnten Fonds schwach werden: BASF, Saturn Oil + Gas, Nordex

    • Nachhaltigkeit

    Nachhaltig anlegen liegt im Trend. Wie der Bundesverband Investment und Asset Management meldet, sind allein in Deutschland 580 Mrd. EUR in nachhaltigen Fonds investiert. Tendenz steigend. Vor allem jüngere Menschen legen großen Wert auf Nachhaltigkeit. Da nachhaltiges Investieren zudem nicht der Rendite schadet, sondern im Gegenteil sogar zuträglich sein kann, wächst das Interesse auch bei älteren Investoren. Wir schauen bei drei Aktien genauer hin!

    Zum Kommentar

    Kommentar von Nico Popp vom 02.05.2022 | 06:17

    ESG-Risiken nicht ignorieren: Deutsche Bank, Ximen Mining, BYD

    • ESG

    ESG ist mehr als elektrische Dienstwagen, ein papierloses Büro und der Verzicht auf unnötige Flugreisen. Wer die dritte Säule des ESG-Ansatzes ernst nimmt, muss auch auf eine gute Unternehmensführung achten. In den Kriterien der Index- und Datenanbieter geht es bei guter „Governance" unter anderem um Führungsstrukturen und ausgefeilte Kontrollinstanzen auf Ebene von Unternehmen. Wieso das „G" ESG-Anlegern handfeste Vorteile bringen kann und wie Investoren in Unternehmen mit guten ESG-Kriterien investieren können.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Nico Popp vom 23.11.2021 | 05:00

    Nordex, Memiontec, JinkoSolar: Wo nachhaltige Renditen warten

    • Nachhaltigkeit

    Das Motto „Nach mir die Sintflut" hat ausgedient. Industrieunternehmen müssen heute für ihr Handeln geradestehen. Dazu gehört, dass Verschmutzungen beseitigt und der CO2-Ausstoß der Produktion kompensiert wird. Daher auch der Handel mit Emissionsrechten. Auch für das Image ist es gut, wenn Unternehmen nachhaltig aufgestellt sind und das auch gegenüber ihren Kunden kundtun. Wir stellen drei Titel vor, die mit Nachhaltigkeit punkten können.

    Zum Kommentar