Menü schließen




25.05.2021 | 05:04

Barrick Gold, Newmont, GSP Resource: Bei dieser Aktie von Anfang an dabei

  • Rohstoffe
Bildquelle: pixabay.com

Gold handelt wieder um 1.900 USD. Zugleich ziehen Inflationsdaten an und Bitcoin zeigt sich äußerst volatil. Für Unternehmen aus dem Gold- und Rohstoffsektor sind das gute Rahmenbedingungen. Zwar ziehen die Aktien der bekanntesten Vertreter schon langsam an, doch gibt es noch immer zahlreiche Nachzügler. Dass Rohstoff-Aktien von konservativ bis spekulativ eine Menge zu bieten haben, skizzieren wir am Beispiel dreier Aktien.

Lesezeit: ca. 2 Min. | Autor: Nico Popp
ISIN: CA36249G1090 , CA0679011084 , US6516391066

Inhaltsverzeichnis:


    Barrick Gold: Wo bleibt die Kursfantasie?

    Barrick Gold hat in den letzten vier Wochen an der Börse immerhin um 7,3% zugelegt. Auf Sicht von einem Jahr steht trotzdem ein Verlust von rund 15,5% auf den Kurszetteln. Warum? Barrick Gold profitierte bereits kurz nach Ausbruch der Pandemie von den weltweit eilig lancierten Rettungspaketen und erreichte im vergangenen September einen vorläufigen Rekordkurs um 25 EUR. Doch was ist seitdem geschehen?

    Trotz sprudelnder Gewinne machten sich Anleger von Barrick Gold Sorgen um die Zukunft. Rohstoffunternehmen müssen ihre Reserven ersetzen. Bei Barrick liegen die großen Zukäufe schon eine Weile zurück. Anleger fürchten, das Unternehmen habe keine große Wachstumsperspektive. Schon im vergangenen Herbst musste Barrick eine Sonderdividende ausschütten. Das stimmt Anleger zwar kurzzeitig glücklich, doch wäre den meisten Barrick-Aktionären ein Zukauf wohl lieber gewesen. Erst kürzlich meisterte die Aktie die 200-Tage-Linie. Damit befindet sich der Wert wieder in einem Aufwärtstrend. Ob die Aktie jetzt dynamischer steigt, ist aber nicht klar. Der Investitionsstau belastet Barrick Gold.

    Newmont: Dank Kupfer auf neuem Hoch

    Etwas weiter ist dagegen Newmont. Der Bergbau-Konzern schaffte kürzlich bereits ein neues Allzeithoch und ist Barrick damit deutlich voraus. Daraus zu schließen, dass Barrick nun Nachholpotenzial habe, wäre aber vorschnell. Während Kupfer bei Barrick nur einen sehr kleinen Raum als Nebenprodukt einnimmt, spielt das beliebte Industriemetall bei Newmont eine viel größere Rolle. Wie Tom Palmer, der CEO von Newmont, kürzlich ankündigte, werde der Anteil von Kupfer an der Produktion bis zum Ende des Jahrzehnts zwischen 15 und 20% liegen. Dazu habe Newmont gleich mehrere „Mega-Projekte" im Blick. Zugleich bleibt man bei Newmont überzeugt, dass Gold das aktuelle Niveau zumindest halten werde, was ein gutes Umfeld für Newmont sei.

    Dass die Aktie von Newmont bereits in neue Sphären vorgestoßen ist, ist angesichts der angekündigten Kupfer-Offensive kein Wunder. Anleger wünschen sich eine Wachstumsperspektive und Newmont liefert diese. Erst wenn Barrick nachzieht oder der Goldpreis neue Höhen erklimmt, dürfte auch diese Aktie weiter Fahrt aufnehmen. Das Duell der Dickschiffe im Goldsektor hat Newmont vorläufig aber für sich entschieden.

    GSP Resource: Teck-Nachbar ist aktuell nur 5 Mio. wert

    Eher Schnellboot als Dickschiff ist die Aktie von GSP Resource. Was Newmont und Co. in einem guten Jahr aufs Parkett legen, könnte die Aktie von GSP Resource durchaus in einer Woche schaffen. Der Grund: Das Unternehmen hat ein äußerst spannendes Kupfer-Projekt im Portfolio und ist nicht lediglich mit rund 5 Mio. EUR bewertet. GSP entwickelt die Alwin Mine im Südwesten von British Columbia. Der Clou: Die Liegenschaft ist zu einhundert Prozent von Grundstücken von Teck Resources umgeben. Direkt nebenan baut der Rohstoff-Gigant auf in seiner Highland-Valley-Mine Kupfer ab. Da GSP Resource im Rahmen erster Bohrproben bereits Gehalte von 1,29% Kupferäquivalent über eine Strecke von 14,1 m gebohrt hat und 2021 weiter explorieren will, gilt das Unternehmen als Übernahmekandidat.

    Zwar befinden sich im Umkreis der Mine mehrere Unternehmen, die sich das Projekt von GSP Resource einverleiben könnten, doch liegt eine Zusammenarbeit mit Teck allein schon wegen der räumlichen Nähe nahe. Teck förderte 2018 in unmittelbarer Nachbarschaft zu GSP Resource 101.000 Tonnen Kupfer. Die Mine ist über die Jahre immer mehr gewachsen. Aufgrund der Attraktivität von Kupfer am Markt, der herausragenden Lage der historischen Alwin Mine inmitten der Grundstücke von Teck und der geringen Marktkapitalisierung von GSP Resource, können sich wachstumsorientierte Anleger den Wert näher ansehen. Mit dem Olivine-Mountain-Projekt hat GSP Resource zudem noch ein zweites Eisen im Feuer.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.esg-aktien.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Nico Popp

    In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Nico Popp vom 13.06.2022 | 06:00

    Aktien am Abgrund – so können Sie handeln: Thyssenkrupp, Nevada Copper, K+S

    • Kupfer
    • Agrar
    • Stahl
    • Rohstoffe

    Wenn Unternehmen am Abgrund stehen, ist am Aktienmarkt die Messe meist schon gelesen: Kurse reagieren in der Regel schnell auf Schieflagen bei Unternehmen. Manchmal werden diese Schieflagen allerdings vom Markt nur antizipiert und im Kontext des Gesamtmarkts übertrieben. Eines dieser Beispiele ist etwa Thyssenkrupp. Das Unternehmen steht aktuell wieder mit dem Rücken zur Wand. Wir gehen auf die Situation ein und ziehen Parallelen zu vergleichbaren Unternehmen in verschiedenen Stadien.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Nico Popp vom 07.06.2022 | 06:00

    Zugriff! Wie Unternehmen in Afrika wildern: BYD, Almonty Industries, JinkoSolar

    • Rohstoffe

    Wer die Welt verstehen will, sollte einen ganzheitlichen Blick darauf werfen. Nur die Nachrichten aus Deutschland reichen dafür manchmal nicht aus. Gerade in Asien werden manchmal Entscheidungen von großer Tragweite getroffen, die in deutschen Medien kaum eine Rolle spielen. Wie etwa die vom Autobauer BYD geplante gigantische Investition in sechs Lithium-Minen in Afrika. Wir ordnen die Maßnahme ein und besprechen drei spannende Titel.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Nico Popp vom 09.03.2022 | 08:50

    Würde so Kostolany investieren? BASF, Globex Mining, Gazprom

    • Rohstoffe

    Krieg kennt nur Verlierer. An der Börse sieht das aber ein wenig anders aus. Die Börse spiegelt die Veränderungen von morgen schon heute wider und sorgt für die Allokation von Kapital. Wenn Gelder von der einen in die andere Branche fließen, entstehen für Anleger auch Chancen. Wer rechtzeitig aufs richtige Pferd setzt, gewinnt. Wer den Fehler macht, auf die Überflieger der Vergangenheit zu setzen, erlebt womöglich ein finanzielles Waterloo.

    Zum Kommentar