Menü

25.08.2021 | 05:00

JinkoSolar, Blackrock Silver, Standard Lithium: Die Gewinner der Klimawende

  • Klimawende
Bildquelle: pixabay.com

Regenerative Energie ist der wichtigste Schlüssel zur Klimaneutralität. Bereits die Sonnenenergie, die die Erde in nur einer Stunde erreicht, würde genügen, um die Welt ein Jahr mit Strom zu versorgen. Da liegt es doch nahe, mehr dieser Sonnenenergie anzuzapfen. Da Solarmodule und Photovoltaikanlagen aktuell entlang ihrer Lebensdauer rund zwanzig Mal mehr Energie produzieren, als bei deren Herstellung aufgewendet werden muss, rechnet sich der Ansatz. Wir stellen drei Unternehmen rund um regenerative Energien vor und beleuchten deren aktuelle Chancen.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Nico Popp
ISIN: Blackrock Silver | CA09261Q1072 , JINKOSOLAR ADR/4 DL-00002 | US47759T1007 , STANDARD LITHIUM LTD | CA8536061010



 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


JinkoSolar: Hier schlummert großes Potenzial

JinkoSolar ist führend, wenn es um Solarpanels geht. Die Chinesen haben bereits früh auf die Technologie gesetzt und alles daran gelegt, günstig produzieren zu können. Der Niedergang der Preise in den vergangenen Jahren ist sicherlich der Hauptverdienst von Herstellern wie JinkoSolar. Doch wie Experten vermuten, dürften Solarpanels nicht stetig günstiger werden – der Preisverfall dürfte sich abschwächen. Das würde auch die Margen von JinkoSolar und Co. stabilisieren. Hauptproblem des Unternehmens ist allerdings nicht die Marge, sondern der wirtschaftspolitische Zwist in China um große Tech-Unternehmen und Firmen aus anderen Branchen. Peking zieht die Zügel an und betont, dass die Partei auch im Staatskapitalismus noch immer das letzte Wort hat.

Das hat in den vergangenen Wochen einige Investoren abgeschreckt und auch die Aktie von JinkoSolar geschwächt. Doch die Bewertungen bei Solarunternehmen sind niedrig und die Branche hat eine große Zukunft. Der Klimaschutz gewinnt an Bedeutung und künftig dürften noch mehr Immobilien mit Solar- oder Photovoltaikanlagen ausgestattet werden. Anbieter wie JinkoSolar sind dafür perfekt positioniert. Zuletzt stabilisierte sich die Aktie etwas. Das ist zwar keine Trendwende, sondern bestenfalls ein erstes positives Signal, doch sollten Anleger die Aktie im Blick behalten.

Blackrock Silver: Hier geht's beständig weiter

Ebenfalls spannend rund um regenerative Energie ist auch die Aktie von Blackrock Silver. Das Unternehmen bringt im „Silver-State" Nevada sein Tonopah-West-Projekt voran. Das Unternehmen sucht dort neben Silber auch nach Gold und hat seit Juni 2020 bereits 80.000m gebohrt. Seitdem hat das Unternehmen mehr als 60 signifikante Anomalien entdeckt und dabei Strecken zwischen einem und 29m erbohrt. Aktuell arbeitet das Unternehmen daran, weitere 60.000m zu bohren. Bis Ende 2021 soll eine Ressourcenschätzung veröffentlicht werden. Neben Tonopah-West arbeitet das Unternehmen auch an der Liegenschaft Silver Cloud, welche 45 qkm Land umfasst. Blackrock Silver denkt darüber nach, diese Liegenschaft an Aktionäre auszugliedern, um zusätzliche Werte zu heben.

Das Tonopah-West-Projekt befindet sich inmitten einer entwickelten Infrastruktur : Straßen oder Elektrizität sind vorhanden und selbst Motels und Casinos sind nicht fern. Im Gegensatz zu Projekten im Niemandsland, könnte das für Blackrock Silver ein Pluspunkt sein. Die Aktie hielt sich während der vergangenen Monate vergleichsweise stabil, handelt aber trotzdem rund 40% unter dem Niveau von vor 12 Monaten. Die Projekte sind fortgeschritten und ein Spin-off von Silver Cloud könnte weitere Potenziale heben. Der Wert dürfte ein Comeback-Kandidat sein, wenn der Fokus des Marktes wieder stärker auf Edelmetalle rückt. Mit erneuerbaren Energien besetzt das Silber-Unternehmen zudem ein weiteres spannendes Thema.

Standard Lithium: Was Anleger tun können

Wohin die Reise gehen kann, wenn ein aus dem Fokus geratenes Unternehmen wieder vom Markt entdeckt wird , zeigt die Aktie von Standard Lithium. Binnen 12 Monaten kletterte die Aktie von 63 Cent auf in der Spitze 7,66 EUR. Aktuell notiert der Wert wieder bei 5,50 EUR, einem Niveau, auf dem der Wert schon vor einigen Wochen verharrt hatte. Aktien wie Standard Lithium haben Zukunft – die gesamte Autoindustrie setzt auf elektrische Antriebe , da wird Lithium dringend gebraucht. Doch die Aktien sind auch schon hoch bewertet. Anleger sollten diese heißen Eisen nicht mehr anfassen und sich eher auf Lithium-Werte fokussieren, die zuletzt nicht so sehr im Fokus standen.


Während Standard Lithium teuer ist und JinkoSolar unter dem politischen Umfeld in China leidet, macht man bei Blackrock Silver seine Arbeit und bohrt beständig weiter. Ende des Jahres steht eine Ressourcenschätzung an, die schon mehr Auskunft darüber geben wird, wie viel Gold und Silber auf Tonopah-West schlummert. Als Aktie, die momentan völlig außer Fokus ist, könnte sich Blackrock Silver als Geheimtipp erweisen.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.