Menü

08.09.2021 | 05:00

JinkoSolar, Silver Viper, Plug Power: Aktien für die Energiewende

  • Energiewende
Bildquelle: pixabay.com

Saubere Energie funktioniert nicht ohne Technologie. Nur wenn Photovoltaikanlagen oder auch Windräder auf dem neuesten Stand sind, kann die Energiewende gelingen. Wichtig ist daher, dass es Unternehmen gibt, die technologisch vorangehen. Das gelingt mit neuen Produkten, wagemutigen Plänen oder aber ganz klassisch: mit der Förderung geeigneter Rohstoffe.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Nico Popp
ISIN: SILVER VIPER MINER. CORP. | CA8283341029 , JINKOSOLAR ADR/4 DL-00002 | US47759T1007 , PLUG POWER INC. DL-_01 | US72919P2020



 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


JinkoSolar: Platzhirsch macht alles richtig

JinkoSolar ist seit längerem als technologischer Überflieger bekannt. Sowohl bei Haltbarkeit als auch Effizienz punkten die Chinesen. Wir erinnern uns: Noch vor etwas mehr als zehn Jahren galten deutsche Unternehmen als Vorreiter bei Photovoltaikanlagen. Doch die Chinesen waren auch damals schon günstiger und holten Schritt für Schritt technologisch auf. Heute ist JinkoSolar eines der angesagten Solar-Unternehmen. Zuletzt kam der Wert wegen der „China-Angst" ein wenig unter die Räder, doch gibt es langfristig keinen Grund, sich von einem Investment abhalten zu lassen. Die Zentralregierung in Peking wird die Solarindustrie nicht gefährden oder ihr langfristig schaden. Das wäre schlichtweg nicht rational und würde nicht zu den hohen Zielen der Chinesen passen, die ihr Land voranbringen wollen.

Während Skeptiker noch immer mögliche staatliche Repressionen für JinkoSolar im Fokus hatten, machte das Unternehmen weiter und verkündete eine Zusammenarbeit mit dem chinesischen Batteriekonzern CATL. Diese sieht vor, Photovoltaik künftig noch stärker mit Energiespeichern zu kombinieren und so die Klimaneutralität voranzubringen. Mit der Kooperation festigt JinkoSolar seine Marktsituation und geht nachvollziehbare Schritte. Die Aktie ist nicht uninteressant, jedoch dürfte der Wert schon bald auf Widerstände treffen – jenseits der Marke von 50 EUR droht die Erholung ins Stocken zu geraten.

Silver Viper: Analysten sehen rund 100% Potenzial

Schon bald nennenswerte Widerstände überwinden könnte dagegen die Aktie von Silver Viper Minerals. Der Wert handelt aktuell kurz vor den Hochs aus dem März. Silver Viper bringt in Mexiko das La-Virginia-Projekt voran und legte im Mai eine ausführliche Ressourcenschätzung vor. Daraus lässt sich erkennen, dass das Projekt zunächst als Tagebau und später als Untergrundmine Potenzial hat. Insgesamt sieht das Projekt 12,9 Mio. Unzen Silber in der Kategorie „abgeleitet" vor und 6,9 Mio. Unzen in der Kategorie "angezeigt".

In den nächsten Monaten will Silver Viper die bekannte El-Ruby-Zone ausweiten sowie neue Entdeckungen machen. Da Management und professionelle Investoren mehr als 80% am Unternehmen halten, können die Arbeiten wie in den vergangenen Jahren geräuschlos und stetig vonstattengehen. Die Arbeitsweise von Silver Viper überzeugt auch Analysten: Das Analysehaus Red Cloud Securities sieht ein Kursziel bei 1,30 CAD , das entspricht auf dem aktuellen Niveau einer Verdoppelung. Da Silber sowohl für Solarzellen, aber auch in Elektroautos oder Windrädern benötigt wird, könnte es sich lohnen, einen Blick auf Silver Viper zu werfen.

Plug Power: Wasserstoff-Lösungen aus den USA

Eher mit wagemutigen Plänen hat in den vergangenen Jahren die Aktie von Plug Power von sich Reden gemacht. Die Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, Brennstoffzellen für die Elektromobilität zu liefern. Weiterhin sind die US-Amerikaner rund um dezentrale Energieversorgung und Wasserstoff-Tankstellen engagiert. Seit dem Hoch im Januar bei über 60 EUR hat die Aktie stark korrigiert und läuft nun um 20 EUR seitwärts. Angesichts der Richtungsentscheidung der Autoindustrie, vorerst nicht auf Brennstoffzellen zu setzen, ist bei der Aktie die Luft raus. Von den einst ambitionierten Plänen ist wenig Kursfantasie geblieben.


Die Energiewende geht immer weiter voran. Innovative Technologie und auch ambitionierte Marktführer , die ihre Position immer weiter ausbauen, unterstützen den positiven Wandel. Um Windräder, Solaranlagen oder Elektrolyseure aber herzustellen, sind Rohstoffe nötig. Ein spannendes Metall rund um diese Technologie ist Silber. Wer die Energiewende also an der Börse begleiten will, kann das indirekt auch mit der Aktie von Silver Viper tun und investiert damit abseits kurzfristiger Hypes.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Nico Popp vom 01.09.2021 | 05:00

Gazprom, Kodiak Copper, Nordex: So zahlt sich die Energiewende aus

  • Energiewende

Damit die Wirtschaft in Schwung bleibt, bedarf es Energie. Diese Energie kann verschiedene Quellen haben. Fossile Brennstoffe, wie etwa Öl und Gas, sind aufgrund des CO2-Ausstoßes in die Kritik geraten. Klar aber ist, dass die Bedeutung dieser Energiequellen noch lange groß sein wird. Als klimaneutrale Alternative gewinnt Strom aus regenerativen Quellen an Bedeutung. Dieser erfordert aber Investitionen in Speicher und Leitungen. Wir stellen drei Aktien rund um den Energiesektor vor.

Zum Kommentar