Menü schließen




03.02.2022 | 06:00

NEL, Tembo Gold, Newmont: Comeback-Aktien oder rette sich wer kann?

  • Comeback
Bildquelle: pixabay.com

Der Aktienmarkt zeigt sich aktuell launisch: Was gestern noch angesagt war, ist heute schon wieder out. Doch es gibt gute Gründe, in gefallenen Engeln Chancen zu sehen. Wir nehmen einige Aktien, für die es aktuell nicht so gut läuft, unter die Lupe und analysieren deren Comeback-Potenzial.

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: Nico Popp
ISIN: TEMBO GOLD CORP. | CA87974N4057 , NEWMONT CORP. DL 1_60 | US6516391066 , NEL ASA NK-_20 | NO0010081235

Inhaltsverzeichnis:


    NEL: Alles aus und vorbei?

    Die Aktie von NEL war einer der gefeierten Stars auf dem Börsenparkett. Noch vor einem Jahr preschte der Wert von Hoch zu Hoch und ließ die Herzen von Privatanlegern höher schlagen. Und heute? Ist die Aktie nur noch ein Schatten ihrer selbst. Vor einigen Wochen rutschte NEL unter die charttechnisch wichtige Unterstützungszone bei 1,30 EUR. Der darauf folgende Ausverkauf führte den Wert bis auf 1,11. Seitdem geht es für NEL wieder nach oben. Doch können die rund 11% der vergangenen fünf Handelstage mehr sein, als nur eine Gegenbewegung im Abwärtstrend?

    NEL ist rund um Herstellung, Lagerung und Transport von Wasserstoff gut positioniert. Zwar scheint der Wasserstoff-Zug für PKW abgefahren, doch könnte der Energieträger für viele andere Einsatzzwecke, wie etwa Schiffe oder auch LKW, von großer Bedeutung sein – schließlich lässt sich Wasserstoff auch mit regenerativer Energie herstellen und erfüllt so alle Anforderungen des Zeitgeists. Doch wie steht es um das Unternehmen an sich? Das Recherche-Portal researchanalyst.com hat sich den Wert vor einigen Wochen genauer angesehen. Das Fazit: „Die nähere Zukunft wird zeigen müssen, ob Nel ASA mit seinen kommerziellen Ansätzen die vorhandene Nachfrage am Markt treffen kann. Eine Refinanzierung über die Börse ist in einem positiven Marktumfeld wohl jederzeit gegeben, daher kann das Unternehmen weiter ungehindert wachsen. Mitentscheidend für den langfristigen Erfolg ist die weltweite, politische Weichenstellung zugunsten einer Wasserstofftechnologie-Subvention ähnlich der bereits aktiven Maßnahmen in der E-Mobilität." NEL ist noch immer teuer und weit davon entfernt, Gewinne einzufahren. Comeback-Chance: Eher gering.

    Tembo Gold: Diese Sondersituation sollten Anleger kennen

    Die Aktie von Tembo Gold hat in den vergangenen drei Monaten zweistellig verloren und dürfte in den Augen einiger Anleger daher als gefallener Engel gelten. Doch blickt man langfristig auf den Wert, lässt sich nur ein Aufwärtstrend konstatieren. Bleibt die Frage, ob Tembo innerhalb dieses Aufwärtstrends wieder Fahrt aufnehmen kann. Tembo betreibt das Tembo-Gold-Projekt in Tansania. Im vergangenen Herbst startete das Unternehmen die Exploration und kündigte ein Bohrprogramm über 7.000m an. Kurz darauf der nächste Paukenschlag : Minen-Gigant Barrick kaufte Tembo sechs Lizenzen ab, die sich das kleine kanadische Unternehmen in der Nähe von Barricks Bulyanhulu-Projekt gesichert hatte. Weiterhin beteiligte sich die Tochter-Gesellschaft von Barrick an einer Kapitalmaßnahme von Tembo und garantierte weitere Zahlungen für den Fall, dass Arbeiten auf den erworbenen Lizenzgebieten erfolgreich sind.

    Der Deal hat für Anleger gleich mehrere Vorteile: Einerseits gelang es Tembo Gold auf diese Weise, Kapital in die Kassen zu spülen – ein Umstand, der in einer Marktphase, in der Gold nicht ganz oben auf den Einkaufszetteln vieler Investoren steht, nicht hoch genug bewertet werden kann. Hinzu kommt, dass sich Tembo nun voll auf die Arbeiten in seinem Kerngebiet fokussieren kann und einen potenten Anker-Aktionär gewonnen hat. Langfristig ist auch eine Übernahme von Tembo durch Barrick nicht ausgeschlossen. Die Aktie von Tembo bleibt vielversprechend und könnte angesichts der niedrigeren Bewertung eine aussichtsreiche Chance sein: Comeback-Chance: Erhöht.

    Newmont: Positive Signale vom Gold-Dickschiff

    Leicht zurückgekommen ist zuletzt auch die Aktie des größten Goldminenbetreibers Newmont. Doch blickt man langfristig auf den Chart, so sieht man bereits seit Mitte 2020 eine Seitwärtsbewegung. Nachdem der Wert Ende 2021 noch an den Tiefs gekratzt hatte, geht es mit dem Gold-Multi, der auch Kupfer im Portfolio hat, wieder nach oben. Ende Februar veröffentlicht Newmont Zahlen, die weiteren Aufschluss über die Perspektive des Unternehmens geben dürften. Angesichts der weiter steigenden Rohstoffpreise und auch der Stabilisierung am Goldmarkt ist das Comeback-Potenzial bei Barrick durchaus gegeben. Ein Überflieger wird der Wert aber nicht mehr.


    Während der Wasserstoff-Markt noch immer am Boden ist, macht die Entwicklung bei Gold-Unternehmen durchaus Hoffnung. Die Lage in der Branche scheint vielversprechender zu sein, als der Goldpreis in den vergangenen Wochen vermuten ließ. Vor allem kleine Werte wie Tembo, die aufgrund der besonderen Situation rund um Neu-Aktionär Barrick Aufmerksamkeit auf sich ziehen, könnten im Falle eines Gold-Comebacks überproportional profitieren.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.esg-aktien.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Nico Popp

    In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Nico Popp vom 23.08.2022 | 06:00

    Wann werden diese Aktien von der Leine gelassen? TUI, Barsele Minerals, ThyssenKrupp

    • Comeback

    Dieses Phänomen haben wohl alle Anleger schon einmal erlebt: Operativ und fundamental geht es bei Unternehmen richtig gut voran. Der Kurs aber kommt nicht so wirklich in die Gänge. Wir erklären, ob das in jedem Fall ein Warnsignal ist und wie Investoren mit einer solchen Situation umgehen können. Heute mit dabei: Der Reisekonzern TUI, bei dem aktuell wenig Reisefieber eingepreist ist, der Stahlkonzern ThyssenKrupp, der unter der Energiekrise leidet und Barsele Minerals, wo ein wertiges Gold-Projekt seine PS noch nicht auf die Straße bringt.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Nico Popp vom 07.09.2021 | 05:00

    Alibaba, Barsele Minerals, K+S: Wo jetzt Comeback-Chancen lauern

    • Comeback

    Aktien, die ein wenig unter die Räder gekommen sind, üben auf Anleger einen gewissen Reiz aus. Einerseits gibt es die Werte gefühlt im Sonderangebot und andererseits ist im Verlaufschart schnell klar, wohin das Potenzial des jeweiligen Unternehmens an der Börse reicht. Doch nicht immer sind Aktien reif für ein Comeback. Worauf Anleger achten sollten und wie es bei drei ausgewählten Titeln konkret aussieht.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Nico Popp vom 20.05.2021 | 05:00

    Grenke, TUI, RYU: Erfolg mit Comeback-Aktien

    • Comeback

    Wenn Unternehmen vom Markt abgestraft werden, führt das in der Regel zu Übertreibungen nach unten. Als nach Ausbruch der Pandemie klar war, dass der Tourismus am Boden liegt, preisten Anleger beim Reiseveranstalter TUI sogar vorsichtig eine Pleite ein. Als Grenke mit Vorwürfen rund um undurchsichtige Bilanzen konfrontiert wurde, stürzte der Kurs ebenfalls ab. Wie es nach solchen Kurskorrekturen am Markt weitergehen kann und ob darin Chancen liegen, beleuchten wir am Beispiel von drei Aktien.

    Zum Kommentar