Menü

06.05.2021 | 05:00

NSJ Gold, NIO, K+S: Die Größe entscheidet

  • Smallcaps
Bildquelle: pixabay.com

Projektentwickler im Rohstoffbereich sind per se spekulative Investments. Gleichzeitig bieten diese Projekte aber auch viel Vorteile für wachstumsorientierte Investoren: Sie können enorme Hebel auf die Rohstoffpreise entwickeln und bieten in der Regel einen klaren Investment-Horizont, da Bohrprogramme und Entwicklungsziele im Vorhinein feststehen. So können sich Anleger beispielsweise auf Sicht von einem bis zwei Jahren positionieren und nach Ablauf der Frist schnell abschätzen, ob ein Investment auf einem guten Weg ist oder nicht. Wenn ein Projekt dann noch zwei Megatrends in sich vereint, wird es umso spannender.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Nico Popp



 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


NSJ Gold: 4 Mio. Marktkapitalisierung und 2 heiße Eisen im Feuer

Ein solcher Fall ist die Aktie von NSJ Gold. Das Unternehmen entwickelt im US-Bundessstaat Arizona die Golden-Hills-Liegenschaft weiter. Das Grundstück umfasst 8,5 km² und umfasst mehrere Bergbau-Claims. Um einhundert Prozent des Projektes zu erwerben, muss NSJ Gold lediglich gestaffelt Barmittelaufbringen, die sich innerhalb von fünf Jahren auf 4,6 Mio. USD summieren. Weiterhin wird eine NSR-Lizenzgebühr in Höhe von 3% fällig. Das Golden-Hills-Projekt verfügt über einige beeindruckende historische Bohrlöcher mit Gehalten zwischen 7,8 und 18,4 g/t Gold und Bohrstrecken über 4,6 Meter mit 4,4% Kupfer. Das Besondere an NSJ Gold ist seine geringe Marktkapitalisierung von aktuell noch weniger als vier Mio. EUR. Da das Unternehmen noch Anfang März rund 1,2 Mio. EUR in der Kasse hatte und mit den bestehenden Mitteln arbeiten kann, könnte NSJ Gold für spekulative Investoren eine attraktive Depotbeimischung sein.

Das Unternehmen selbst sieht sich im Vergleich zu anderen Gold/Kupfer-Projekten deutlich unterbewertet. Sobald weitere Bohrergebnisse darauf hindeuten, dass NSJ Gold seine Ressourcen ausweiten kann, dürfte der Kurs dynamisch ansteigen. Da NSJ Gold auf Gold und Kupfer zugleich setzt, versprüht der Wert auch eine Menge Fantasie rund um aktuelle Anleger-Themen wie Inflation und auch Elektromobilität – schließlich steckt in jedem E-Auto rund drei Mal mehr Kupfer als in klassischen Verbrennern.

NIO: Gut positioniert, aber teuer

Die Nachfrage nach Kupfer treiben auch aufkommende E-Autobauer wie das chinesische Unternehmen NIO. NIO ist in Deutschland zwar noch unbekannt, überzeugt aber mit attraktiven Produkten, wie etwa einer Limousine, die 1.000 km ohne Aufladen fahren kann und steigenden Absatzzahlen. Als chinesisches Unternehmen profitiert NIO auch von der weitsichtigen Rohstoffpolitik der Zentralregierung in Peking: Schon vor Jahrzehnten machten sich die Chinesen in aller Welt daran, aussichtsreiche Rohstoffprojekte zu sichern und haben heute in vielen aussichtsreichen Abbauregionen einen Fuß in der Tür.

Die Aktie von NIO steht ein wenig im Schatten von Tesla und auch BYD. Vor rund einem Jahr konnten sich Anleger das zu Nutze machen – seitdem kletterte die Aktie um sagenhafte 930%. Auf Sicht von drei Monaten fiel der Wert um rund 35%, was angesichts des Anstiegs kein Grund zur Sorge ist. Kurzfristig könnte der Preis-Bereich rund um 30 EUR der Aktie Halt geben. Darunter könnte dann aber auch weiterer Verkaufsdruck entstehen. NIO ist innovativ und im E-Auto-Business gut positioniert, die Aktie aber schon sehr teuer.

K+S: Viele offene Fragen, ein Ziel

Anleger, die eher eine steigende Inflation erwarten und daher in Rohstoffe investieren möchten, haben auch die Aktie von K+S auf dem Schirm. Der Düngemittelspezialist ist seit Jahren gebeutelt: Erst schrumpften die Margen immer weiter, dann war das US-Geschäft ein Klotz am Bein, dann vermutete die BaFin Fehler bei einer Abschreibung und leitete Untersuchungen ein. Zwar hat K+S inzwischen ein uneingeschränktes Testat der Wirtschaftsprüfer von Deloitte erhalten, doch bleiben Anleger teils irritiert zurück.

Dennoch könnte die Aktie kurzfristig noch etwas Rückenwind bekommen: K+S treibt seine Entschuldung weiter voran, was dem Unternehmen langfristig wieder mehr Luft zum Atmen bietet. Oberhalb der Marke von 10 EUR könnte die Aktie kurzfristig weitere Dynamik entwickeln. Wie viel Luft nach oben ist, lässt sich angesichts des unsicheren Geschäftsverlaufs aber nicht abschätzen. Klarer ist die Lage dagegen bei NSJ Gold. Das Unternehmen steht ganz am Anfang und der Kurs hat noch keinerlei Erwartungen eingepreist. Wer ein inflationäres Umfeld erwartet und passende Investments sucht, kann mit entsprechender Positionsgröße auch mit spekulativeren Werten wie etwa NSG Gold die richtige Entscheidung treffen. Hinzu kommt bei NSJ Gold die latente E-Auto-Fantasie. Die Aktie ist ein Smallcap, das eine Überlegung wert ist.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.