Menü schließen




12.07.2023 | 06:00

Vervielfacher im Schatten des Wasserstoff-Hypes? ThyssenKrupp Nucera, TUI, Desert Gold Ventures

  • Gold
  • Wasserstoff
  • Reise
Bildquelle: pixabay.com

Wer an der Börse einfach mal etwas wagen will, hat aktuell viele Optionen. Der Börsengang von ThyssenKrupp Nucera wirft ein Schlaglicht auf die Wasserstoff-Branche. Für die Zukunft der Industrie ist Wasserstoff nahezu unersetzlich. Doch welche anderen Investment-Ideen drängen sich auf? Aktien aus dem Bereich Urlaub und Freizeit haben aktuell Konjunktur. Welche Chancen sich jetzt zeigen und wieso der heißeste Trend nicht immer das beste Investment bedeutet.

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: Nico Popp
ISIN: THYSSENKRUPP NUCERA AG & CO KGAA | DE000NCA0001 , TUI AG NA O.N. | DE000TUAG505 , DESERT GOLD VENTURES | CA25039N4084

Inhaltsverzeichnis:


    ThyssenKrupp Nucera: Blindflug ins Glück?

    Börsengang erfolgreich - so lautet das Fazit zum IPO von ThyssenKrupp Nucera. Die Gesellschaft hat ihre beiden wichtigsten Anker-Aktionäre behalten und zudem weitere tragende Säulen in Form von professionellen Investoren und Fonds gewonnen. Viele Investoren trauen ThyssenKrupp Nucera offenbar zu, vom Wasserstoff-Hype profitieren zu können. Das ist angesichts des bisherigen Geschäfts auch naheliegend – schließlich ist ThyssenKrupp Nucera bereits für die Herstellung von grünem Ammoniak bekannt. Beide Verfahren ähneln sich und Investoren haben auch deswegen Vertrauen in die neue Wasserstoff-Aktie auf dem Börsenparkett. Doch lohnt sich aktuell noch ein Investment?

    Die Aktie von ThyssenKrupp Nucera hat nach ihrem Börsendebüt binnen weniger Tage rund 25 % zugelegt und ist seitdem ein wenig zurückgekommen. Die Volatilität dürfte auch in den kommenden Tagen hoch bleiben. Der Grund: Der Markt braucht erst ein Gefühl für die Aktie. Prognosen und Perspektiven der Analysten sowie die allgemeinen Markterwartungen müssen sich erst über eine gewisse Zeit in den Kursen niederschlagen, um als Orientierung zu dienen. Bis dahin dürfte die Aktie ein Spielball der Emotionen sein. Sobald erste Analysten ihre Einschätzungen zu ThyssenKrupp Nucera abgegeben haben und auch der Chart einen Bewertungskorridor ausgebildet hat, sehen Anleger klarer. Das bedeutet jedoch nicht, dass Wasserstoff aktuell kein spannendes Investment-Thema ist. Bessere Chancen ergeben sich womöglich bei anderen Titeln, die im Vergleich zu Nucera weniger im Fokus stehen.

    TUI: Kandidat für die Watchlist

    Im Fokus steht aktuell auch TUI. Das aber weniger, weil die Aktie so eine Erfolgsgeschichte ist, sondern, weil die Reisezeit begonnen hat. Nach der Pandemie zieht es die Menschen endlich wieder unbeschwert in den Urlaub. Doch der Teuer-Schock dürfte sich auch auf die Reisebranche auswirken. Nicht selten kostet ein Familienurlaub heute im Vergleich zu 2019 das Doppelte. Inwiefern sich das auf die Zahlen von TUI auswirken wird, bleibt unklar. Zwar konstatierte TUI selbst schon im Mai eine positive Entwicklung der Buchungszahlen, doch dürfte erst im Spätsommer klar werden, wohin die Reise auch für die Aktie von TUI geht. Zuletzt sprang der Wert zwar an, notiert aber immer noch unter ferner liefen. Die Aktie gehört aber auch die Watchlist und könnte für ein Comeback noch in diesem Sommer gut sein.

    Desert Gold: Mini-Bewertung, Maxi-Chance

    Ein Comeback zeichnet sich auch bei der Aktie von Desert Gold ab – wenngleich die Aktie noch immer unweit von ihren Jahrestiefs notiert. Desert Gold treibt in Mali seine SMSZ-Liegenschaft voran und geht dort auf die Suche nach Gold. Das Projekt ist 440 km² groß und befindet sich in einem Goldgürtel, in dem auch Barrick Gold, B2Gold oder Allied Gold tätig sind. Das SMSZ-Projekt bietet eine Ressourcenschätzung über 1,1 Mio. Unzen Gold und zahlreiche Möglichkeiten zur Identifikation neuer Gold-Lagerstätten. Nicht selten stößt der illegale Abbau von Gold durch Anwohner die Geologen von Desert Gold auf neue vielversprechende Bereiche, die dann professionell exploriert werden. Während der vergangenen Bohrprogramme gelang es Desert Gold, alle Bohrziele zu erreichen und innerhalb des geplanten Budgets zu bleiben. Da sämtliche Nachbarn mit Produktionskosten von rund 800 USD äußerst kostengünstig sind, gerät immer mehr auch die Aktie von Desert Gold in den Fokus. Das Unternehmen ist aktuell lediglich mit 11,6 Mio. CAD bewertet – angesichts der Perspektiven und der langjährigen Erfahrung des Teams vor Ort, ist das ein geringer Wert.

    Desert Gold ist auch deswegen interessant, weil Nachbar-Projekte zunehmend ein Preisschild erhalten. "Die Region ist also hoch interessant und steht womöglich vor den nächsten Konsolidierungen. Bereits Ende 2022 schlug die marokkanische Managem-Gruppe bei IAMGold zu. Sie kauften deren Explorationsprojekte im Dreiländereck von Senegal, Mali und Guinea, die sich auch in der Senegal-Mali-Scherungs-Zone (SMSZ) befinden. Die ortsansässigen Barrick Gold sowie B2Gold waren in den vergangenen Monaten noch reichlich inaktiv, haben aber volle Kassen. Angesichts sinkender Minenrestlaufzeiten brauchen neue Liegenschaften, um ihre Produktion mittelfristig zu halten", konstatierte im März bereits das Recherche-Portal researchanalyst.com. Desert Gold muss als spekulative Aktie gelten, doch die Rahmenbedingungen sind gut. Erst kürzlich gewann das Unternehmen mit Doug Engdahl einen erfahrenen Geologen und Gründer des Bergbau-Dienstleisters Axiom Group für das Management-Team.


    Um im Sommer spekulative Wetten einzugehen, müssen Anleger nicht auf das omnipräsente Wasserstoff-Thema setzen. Vielmehr gibt es auch andere Branchen außerhalb des medialen Fokus, die Comeback-Potenziale haben. Neben der gebeutelten TUI-Aktie könnten das etwa Gold-Werte sein, die von einem nahenden Ende des Zinserhöhungszyklus in den USA profitieren könnten. Vertreter der Branche, wie etwa Desert Gold, sind zudem gering bewertet und charttechnisch am Boden. Wer gerne spekulativ investiert, sollte beide Werte auf die Watchlist setzen und gegebenenfalls einen Fuß in die Tür stellen.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) derzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen hält bzw. halten und auf deren Kursentwicklungen spekulieren. Sie beabsichtigen insofern Aktien oder andere Finanzinstrumente der Unternehmen zu veräußern bzw. zu erwerben (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.
    Es besteht insofern ein konkreter Interessenkonflikt bei der Berichterstattung zu den Unternehmen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.
    Es besteht auch aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.
    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.esg-aktien.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Nico Popp

    In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 29.02.2024 | 05:05

    Renk, Hensoldt und Desert Gold Aktie: Kursgewinne mit Rüstung und Gold

    • Rohstoffe
    • Edelmetalle
    • Gold
    • Rüstung

    Deutsche Rüstungsaktien sind derzeit sehr begehrt. Die Aktie von Rheinmetall hat im laufenden Jahr bereits 40 % zugelegt. Hensoldt kommt auf eine Performance von 35 % in den ersten beiden Monaten 2024. Die Zahlen für 2023 haben die Stimmung nur kurz getrübt. Was sagen die Analysten zum Kurspotenzial von Hensoldt? Börsenneuling Renk muss sich erst noch etablieren. Doch der IPO trägt erste Früchte. Von den globalen Unsicherheiten sollten auch Gold-Aktien profitieren. Doch die Performance von Barrick & Co. in den letzten Jahren war enttäuschend. Desert Gold könnte zur Überraschungsaktie des Jahres werden. Laut Experten hat der Explorer auf der kürzlich beendeten Rohstoffmesse INDABA Mining in Kapstadt für viel Gesprächsstoff gesorgt.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 20.02.2024 | 05:05

    Varta Aktie verkaufen? Nel und Altech Advanced Materials mit neuen Chancen

    • Batterietechnologie
    • Technologie
    • Wasserstoff
    • Energiewende

    Bei Varta hören die schlechten Nachrichten nicht auf. Zunächst hat eine Cyber-Attacke das Unternehmen gelähmt. Jetzt senken auch noch Analysten den Daumen und empfehlen, die Aktie zu verkaufen. So wurden die Schätzungen für die Jahre 2024 und 2025 gesenkt. Damit wird Altech Advanced immer mehr zur deutschen Batterie-Hoffnung. Auch die Altech-Aktie hat in den vergangenen Monaten deutlich verloren, doch operativ ist man auf Kurs. Im laufenden Jahr wird es spannend. Spannend bleibt es auch bei Wasserstoff-Aktien. Während Nel, Plug Power & Co. noch die Zukunftsfähigkeit ihrer Geschäftsmodelle unter Beweis stellen müssen, bekommen sie Unterstützung in Milliardenhöhe.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 15.02.2024 | 05:05

    Nel Aktie taumelt, Nordex springt an und dynaCERT baut Stärke auf

    • Wasserstoff
    • Technologie
    • Energiewende
    • Windenergie

    Sind bei der Aktie von Nordex 70 % Kurspotenzial drin? Dieses Kursziel nennen jedenfalls Analysten nach den überzeugenden vorläufigen Zahlen. Doch ist die Entwicklung nachhaltig? Auf überzeugende Quartalszahlen hoffen Aktionäre bei Nel, auch wenn größere Aufträge schon länger nicht mehr gemeldet wurden. Die Aktie befindet sich in einem klaren Abwärtstrend. Zuletzt haben Analysten das Kursziel für den Wasserstoff-Pureplay drastisch reduziert. Während die Aktien von Nel, Plug Power & Co. taumeln, überzeugt dynaCERT durch relative Stärke. In einem alles andere als positivem Branchenumfeld bildet die Aktie des kanadischen Wasserstoff-Unternehmens einen Boden aus.

    Zum Kommentar