Menü schließen




13.06.2024 | 05:05

Aktien vor Ausbruch!? Rheinmetall, TUI, Desert Gold

  • Edelmetalle
  • goldaktien
  • rüstungsaktie
Bildquelle: pixabay.com

Geht es bei Rheinmetall bald auf ein neues Allzeithoch? Dies scheint ein Insider zu glauben und kauft ein ordentliches Aktienpaket des Rüstungskonzerns. Auch die Nachrichtenlage könnte für den DAX-Konzern kaum besser sein. Der Goldpreis könnte ebenfalls ausbrechen und in der nächsten Welle bis auf 2.700 USD steigen. Dies glaubt ein namhafter Experte. Davon sollte Desert Gold spürbar profitieren. Die Marktkapitalisierung des Unternehmens entspricht nur einem Bruchteil der nachgewiesenen Gold-Ressource und es wird weiter gebohrt. Und was macht TUI? Die Aktie kommt nicht richtig voran. Dabei sollte man von der FTI-Pleite profitieren und die wichtige Sommersaison bringt ein hohes Buchungsvolumen.

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: Fabian Lorenz
ISIN: TUI AG NA O.N. | DE000TUAG505 , RHEINMETALL AG | DE0007030009 , DESERT GOLD VENTURES | CA25039N4084

Inhaltsverzeichnis:


    Desert Gold: Kursexplosion im zweiten Halbjahr?

    Steigt Gold in den kommenden Wochen auf 2.700 USD? Dies hält Avi Gilburt für möglich. Der Kapitalmarktexperte setzt bei seiner technischen Analyse zur Vorhersage von Trends auf Elliott-Wellen. Damit hat er im Bezug auf Gold in den vergangenen Jahren immer wieder richtig gelegen. Von der möglichen Rally sollten auch die Gold-Aktien profitieren. Dabei ist Desert Gold derzeit der vielleicht spannendste Explorer. Das Unternehmen hat auf seinem Gebiet in Westafrika bereits 1,1 Mio. Unzen Gold nachgewiesen. Im Vergleich dazu erscheint die Marktkapitalisierung von weniger als 10 Mio. EUR alles andere als hoch zu sein. Die Erstellung der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (PEA) läuft. Ziel ist es, eine Tier-1-Mine zu entwickeln. Dies würde bedeuten, dass innerhalb von 10 Jahren 2 Mio. Unzen Gold gefördert werden würden. In einem ersten Schritt will Desert Gold eine Haufenlaugungsmine errichten und damit die kommerzielle Produktion starten.

    Parallel zur PEA-Erstellung will das Unternehmen die Ressource noch in diesem Jahr durch weitere Bohrungen erweitern. Die dafür notwendige Finanzierung steht bereits. So hat Desert Gold Ende Mai rund 1 Mio. CAD eingesammelt. Die neuen Aktien wurden zu 0,07 CAD platziert. Dies lag über dem Börsenkurs von 0,06 CAD und zeigt, dass Investoren von dem Projekt überzeugt sind. Der Erlös soll insbesondere für zusätzliche RC- und Luftkernbohrungen verwendet werden, um bereits bekannte Goldzonen zu erweitern. Damit ist in der zweiten Jahreshälfte Newsflow zu erwarten. Fällt dieser positiv aus, sollte die Aktie deutlich ansteigen können. Und dann ist da natürlich auch noch die Übernahmefantasie. Rund um das Gebiet von Desert Gold sind zahlreiche große Goldproduzenten aktiv. Zuletzt hatte der Barrick-CEO davon gesprochen, dass der Konzern seine Aktivitäten in Mali ausweiten will. Einen besseren „fit“ als Desert Gold dürfte es kaum geben.

    Rheinmetall: Aufsichtsrat kauft Aktien

    Die Aktie von Rheinmetall hat in den vergangenen Monaten auf hohem Niveau eine gesunde Konsolidierung vollzogen und neue Kraft für ein neues Allzeithoch gesammelt. Denn der positive Newsflow rund um den größten deutschen Rüstungskonzern hält an. Zuletzt wurde in der Ukraine ein Standort für den Bau und die Reparatur von Panzern eröffnet. Laut dem ukrainischen Ministerium für strategische Industriezweige soll hier zunächst der Schützenpanzer Marder gewartet und repariert werden. Künftig sei dies aber auch für Leopard-Kampfpanzer oder den Fuchs möglich.

    Dmytro Klimenkov, stellvertretender Verteidigungsminister der Ukraine: „Die Eröffnung des ersten gemeinsamen Servicecenters mit Rheinmetall in der Ukraine stärkt unsere Verteidigungsfähigkeit entscheidend. Diese Einrichtung ermöglicht es uns, eine schnelle Reparatur und Wartung von deutschem Gerät direkt auf ukrainischem Boden zu gewährleisten und damit die Effizienz unserer Streitkräfte erheblich zu steigern. Wir sind unseren deutschen Partnern dankbar für ihr Vertrauen und ihre Unterstützung. Dies ermöglicht es uns, dem Sieg selbstbewusst entgegenzugehen und uns in das europäische System der kollektiven Sicherheit zu integrieren.“ Zuvor gab es bereits Berichte über eine Ausweitung des Rahmenvertrages mit dem Bund über die Lieferung von 155-Millimeter-Artilleriemunition und den geplanten Bau einer Munitionsfabrik in Litauen.

    Dass das aktuelle Kursniveau von rund 520 EUR nicht zu hoch zum Einstieg ist, glaubt offenbar auch das Management. So hat das Aufsichtsratsmitglied Klaus-Günter Vennemann am Dienstag gemäß einer Director Dealings Meldung Rheinmetall-Aktien im vom Wert von rund 500.000 EUR gekauft.

    TUI: Chancen durch FTI-Pleite und Olympia

    Die TUI-Aktie kommt trotz des Beginns der wichtigen Sommersaison nicht von Fleck. Seit Jahresanfang dümpelt der Kurs um die 7 EUR herum. Der Kurssprung nach der Pleite von Wettbewerber FTI scheint wieder zu verpuffen. Dabei erwartet TUI ein Zusatzgeschäft. So können von FTI gebuchte Hotelkapazitäten übernommen werden. Dabei lag das Buchungsvolumen bei TUI bereits vorher schon rund 5 % über dem Vorjahreswert. Aus Sicht der Analysten von Bernstein Research wird der Touristikkonzern unter anderem auch von den Olympischen Spielen in Paris profitieren. Das Großereignis würde Touristen aus aller Welt nach Frankreich und ganz Europa bringen. TUI sei einer der Hauptgewinner, aber Kurspotenzial sehen die Analysten dennoch nicht. Sie stufen die Aktie mit "Marketperform" ein. Ihr Kursziel liegt bei 6,80 EUR. Auch sonst halten sich Analysten derzeit mit Kaufempfehlungen für die TUI-Aktie spürbar zurück.


    Die TUI-Aktie scheint noch nicht reif für einen Ausbruch zu sein. Anders sieht es bei Desert Gold aus. Die Kapitalerhöhung ist erfolgreich platziert, es wird gebohrt und wenn jetzt noch der Goldpreis mitspielt, sollten deutlich höhere Kurse im zweiten Halbjahr möglich sein. Ein erneuter Kurssprung ist auch jederzeit bei Rheinmetall möglich, allerdings ist die Aktie nicht günstig und der Bau neuer Fabriken braucht Zeit und kostet.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.esg-aktien.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Fabian Lorenz

    Seit über zwanzig Jahren beschäftigt sich der gebürtige Kölner beruflich und privat intensiv mit dem Thema Börse. Seine besondere Leidenschaft gilt dabei nationalen und internationalen Small- und Micro-Cap.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 17.07.2024 | 05:05

    Siemens Energy Aktie -50 %? Jetzt Rheinmetall, Bayer, Saturn Oil + Gas kaufen?

    • Rohstoffe
    • Öl
    • rüstungsaktie
    • daxaktie

    Kann sich die Aktie von Siemens Energy halbieren? Dies glauben zumindest die Analysten von Bernstein. Ihr Kursziel liegt bei 15 EUR. Nach der starken Rally richte sich der Blick wieder auf die Problemfelder des Konzerns wie beispielsweise in Indien. Dagegen wird Rheinmetall zum Kauf empfohlen. Kann der Rüstungskonzern damit seine Seitwärtsbewegung beenden? Rund 50 % Kurspotenzial sehen Analysten in einer Erststudie bei Saturn Oil & Gas. Der Ölkonzern will den Free Cashflow in den kommenden Jahren kräftig steigern und sei im Vergleich zur Peergroup zu günstig. Andere Analysten sehen sogar noch mehr Potenzial. Bei der Bayer-Aktie sind Analysten zurückhaltend. Neben den bekannten Rechtsstreitigkeiten belasten auch operative Themen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 16.07.2024 | 05:05

    Nächster Kurssprung? TUI, Aixtron, Desert Gold Aktie

    • Edelmetalle
    • Technologie
    • Touristik

    Steht die Aktie von Aixtron vor dem nächsten Kurssprung? Der Schock der Gewinnwarnung wurde mit einem Anstieg von über 10 % verdaut. Gleich drei Analysten empfehlen die Aktie zum Kauf. Reif für eine neue Rally ist auch Desert Gold. Nachdem sie sich zum Jahresbeginn in kurzer Zeit mehr als verdoppelt hat, konsolidierte sie anschließend wie im Bilderbuch. Folgt in Kürze der Sprung auf ein neues Jahreshoch? Teuer ist das Unternehmen jedenfalls nicht und Experten halten einen Goldpreis von 3.000 USD für möglich. Außerdem stehen wichtige Bohrergebnisse an. Bei Tui läuft es operativ derzeit rund. Das Geschäft in der Sommersaison brummt und die Pleite des Wettbewerbers sorgt für zusätzlichen Schwung. Dennoch tendiert die Aktie seitwärts. Kann der Kauf einer Insel der Trigger sein?

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 19.06.2024 | 05:05

    Insider-Alarm bei Rheinmetall und thyssenkrupp nucera! First Hydrogen besser als Nel?

    • rüstungsaktie
    • Wasserstoff
    • Brennstoffzelle

    Nachdem die Aktie von Rheinmetall in den vergangenen Tagen unter die Marke von 500 EUR gerutscht ist, greifen Insider zu. Nach Aktienkäufen in der vergangenen Woche haben zum Wochenstart weitere Organmitglieder geordert. Und auch operativ gibt es positive Nachrichten. Auch bei thyssenkrupp nucera gibt es Insider-Alarm. Kann die deutsche Wasserstoff-Aktie damit den Abwärtstrend stoppen? Und sollte man First Hydrogen der Aktie von Nel vorziehen? Dafür gibt es gute Gründe. So hat das Wasserstoff-Nutzfahrzeug der Kanadier im Praxistest jetzt auch Amazon überzeugt. Im aktuell negativen Branchenumfeld ist die Meldung untergegangen. Damit bietet sich eine Kaufchance, denn 500 Mio. EUR Umsatzpotenzial p. a. stehen 30 Mio. EUR Marktkapitalisierung gegenüber.

    Zum Kommentar