Menü

12.03.2021 | 05:00

Barrick Gold, Scottie Resources, Yamana Gold: Hier glänzt nicht nur Gold

  • Edelmetalle
Bildquelle: pixabay.com

Nicht wenige Marktbeobachter erwarten Rohstoffe am Anfang eines neuen Superzyklus. Auch die jüngsten Teuerungsdaten sprechen dafür, dass die Preise von Rohstoffen weiter anziehen. Wenn die Teuerung in Zeiten globaler Lockdowns Fahrt aufnimmt, muss das ein bedeutsames Signal für die Zeit nach der Krise sein, so manch ein Beobachter. Tatsächlich steht die Welt vor einer großen Rückkehr zur Normalität im zweiten Halbjahr 2021. Wir stellen Titel vor, die angesichts dieser Ausgangslage schon jetzt vielversprechend sind.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Nico Popp
ISIN: CA81012R1064 , CA0679011084 , CA98462Y1007



 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


Barrick Gold: Eine reine Gold-Aktie

Der Goldpreis preschte nach den ersten Lockdowns im März des vergangenen Jahres rasant nach oben und fand sein Hoch im August. Seitdem konsolidiert das Edelmetall. Zuletzt vollzog der Goldkurs noch einmal einen deutlichen Kursverfall und sackte unter die Marke von 1.700 USD. Das belastete auch Aktien wie Barrick Gold. Der Wert wird von Anlegern oft als allererste Adresse genannt, wenn es um Gold-Aktien geht. Das Unternehmen gehört zu den größten seiner Art und hat Projekte rund um den Globus. Damit ist Barrick prädestiniert, um von steigenden Notierungen bei Edelmetallen zu profitieren. Doch was macht der Kurs? Sinkt auf Sicht von zwölf Monaten um 4% - eine Goldhausse sieht anders aus.

Die Probleme von Barrick lassen sich kurzfristig in den gesunkenen Goldpreisen erklären. 2020 verlor die Aktie, weil Barrick die Zukunftsperspektive gefehlt hat. Das Unternehmen verdiente gutes Geld, konnte aber keine Wachstumsperspektive schaffen. Der Grund: Besichtigungen und Due-Diligence-Prozesse von neuen Projekten fielen wegen der Pandemie flach. Teils überlegte man bei Barrick Gold sogar, das Kupfer-Geschäft, das aktuell zu vernachlässigen ist, deutlich auszubauen, um für Fantasie zu sorgen. Als reiner Gold-Play ist die Aktie stark vom Goldpreis abhängig. Klettert dieser wieder, wird auch die Aktie von Barrick Gold als Platzhirsch profitieren. Rasante Kursgewinne sind aber wenig wahrscheinlich, dafür ist das Unternehmen zu schwerfällig.

Scottie Resources: Das Timing könnte perfekt sein

Deutlich dynamischer und zugleich breiter aufgestellt ist Scottie Resources. Das Unternehmen agiert im sogenannten „Goldenen Dreieck" in British Columbia und besitzt dort unter anderem die ehemalige Mine Scottie sowie weitere Claims. Ende des Jahres entdeckte das Unternehmen rund zwei Kilometer nordöstlich der Scottie-Mine weitere Vorkommen, die 2021 näher exploriert werden sollen. Im Februar kamen neue Ergebnisse aus der Scottie-Mine hinzu. Unter anderem brachte der Bohrkern 12,6 Gramm Gold und 4,4 Gramm Silber über rund fünf Meter zutage. Auch hier will Scottie ab Sommer nachlegen und weitere Bohrungen lancieren.

Die Aktie von Scottie handelt aktuell auf dem Niveau vom vergangenen April und hat einen Großteil der Gewinne des heißen zweiten Quartals 2020 wieder eingebüßt. Angesichts der neuerlichen Funde und der klaren Perspektive auf Bohrungen im Sommer könnte der Zeitpunkt für risikobewusste Investoren günstig sein. Während andere Unternehmen in wärmeren Gefilden schon jetzt bohren, könnten die Ergebnisse von Scottie im zweiten Halbjahr am Markt auf offenere Ohren treffen. Hinzu kommt die Perspektive auf Gold und Silber. Letzteres Edelmetall wird auch rund um regenerative Energien und Elektromobilität gebraucht.

Yamana Gold: Hier könnte was gehen

Dass sich Vielseitigkeit auszahlen kann, zeigt die Aktie von Yamana Gold. Das Unternehmen fördert nicht nur Gold, sondern auch Silber und Kupfer. Dem Kurs tut dieser Rohstoff-Mix gut. Im Vergleich zu Barrick kommt die Aktie besser durch die Saure-Gurken-Zeit für Gold-Anleger. In den letzten fünf Tagen ging es für den Kurs um 7% nach oben. Auf Sicht von einem Jahr steht trotzdem nur ein Gewinn von 10,5% zu Buche. Auch wenn Yamana mehr zu bieten hat als nur Gold und damit auch rund um die Themen Elektromobilität und Nachhaltigkeit interessant ist, dominierte bis vor kurzem der negative Einfluss des Goldpreises.

Mit der inzwischen stattfindenden leichten Erholung dürfte auch die Aktie von Yamana Gold wieder stärker profitieren. Das Unternehmen ist vielseitig aufgestellt und damit mehr als ein reiner Gold-Play. Aufgrund der bestehenden Produktion ist die große Wachstumsphase rund um die Aktie aber bereits vorbei. Hier könnte beispielsweise Entwickler wie Scottie Resources langfristig die Nase vorn haben. Voraussetzung dafür: Ein anhaltendes Comeback der Rohstoffpreise.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.