Menü schließen




11.04.2024 | 04:55

Raus aus Rüstung, rein in Gold!? Renk, Barrick Gold, Desert Gold Aktie

  • Rüstung
  • Gold
  • Edelmetalle
Bildquelle: pixabay.com

Am Dienstag wurden die deutschen Rüstungsaktien kurz und kräftig durchgeschüttelt. In einem Flash-Crash ging es für Renk, Rheinmetall und Hensoldt über 10 % nach unten. Dies deutet darauf hin, dass Rüstungsaktien heiß gelaufen sind. Die Zukunftsaussichten für die Unternehmen sind unbestritten positiv, aber eine Konsolidierung ist angebracht. Ganz anders bei Gold. Der Preis für das Edelmetall ist auf Rekordniveau, aber die Aktien der Goldproduzenten sind noch weit von ihren Höchstständen aus dem Jahr 2020 entfernt. Dies gilt für die Schwergewichte wie Barrick Gold und Endeavour Mining, aber noch mehr für die Explorer. Zu den aussichtsreichen Explorern gehört Desert Gold. Das Unternehmen ist in einer attraktiven Region unterwegs, auf dem Sprung zum Produzenten einer Tier-1-Mine und ein Übernahmekandidat. Nicht nur Barrick Gold könnte bei Desert Gold zugreifen.

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: Fabian Lorenz
ISIN: RENK AG O.N. | DE000RENK730 , BARRICK GOLD CORP. | CA0679011084 , DESERT GOLD VENTURES | CA25039N4084

Inhaltsverzeichnis:


    Desert Gold: Greift Barrick Gold zu?

    Barrick Gold will das Engagement im Westen Malis ausweiten. Dies teilte der CEO des weltweit zweitgrößten Goldproduzenten, Mark Bristow, kürzlich mit. Spätestens jetzt sollte Desert Gold in den Fokus von Investoren rücken. Denn der kanadische Explorer entwickelt derzeit ein 440 km² großen Areal nördlich der Loulo-Gounkoto-Mine von Barrick. In der Region sind übrigens auch andere Schwergewicht wie Endeavour Mining und B2Gold aktiv. Doch nicht nur Übernahmefantasie spricht für einen Kauf der Desert-Aktie. Der Desert-CEO Jared Scharf hat in einem aktuellen Interview mit kapitalerhöhungen.de den Weg zum Tier-1 Produzenten aufgezeigt. Inzwischen hat Desert auf seinem Areal mehr als 25 Goldzonen ausgemacht. Allein fünf davon umfassen insgesamt etwa 1,1 Mio. Unzen Goldressourcen. Alle Goldzonen sind geologisch und damit dürfte die Ressource mit weiteren Bohrungen ansteigen. Daran arbeitet Desert, denn gemäß Scharf hat das Unternehmen das klare Ziel, eine Tier-1-Mine zu entwickeln. Dies bedeutet, dass mindestens 10 Jahre lang 200.000 Unzen Gold pro Jahr gefördert werden können. Die Erstellung einer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (PEA) läuft bereits.

    Im Anschluss an die PEA würde Desert den Bau einer Haufenlaugungsmine angehen und damit die kommerzielle Produktion starten. Der dann zur Verfügung stehende Cashflow würde Desert eine hohe betriebliche Flexibilität verleihen und die Abhängigkeit vom Kapitalmarkt reduzieren. Dies sollte sich positiv auf den Aktienkurs auswirken. Genauso wie der steigende Goldpreis. Dieser dürfte die Stimmung in dem Sektor beflügeln und dafür sorgen, dass mehr generalistisch orientierte Anleger wieder in Gold-Aktien investieren. Derzeit notiert die Aktie von Desert Gold bei rund 0,05 EUR. In 2020 waren es schon mal 0,20 EUR und da war der Goldpreis deutlich niedriger und das Unternehmen stand nicht kurz vor der Produktion. Der Desert-Chef sieht jedenfalls spannende Zeiten kommen. Hier geht es zum vollständigen Interview.

    Barrick Gold Aktie: Noch weit vom alten Hoch entfernt

    Und was macht Barrick Gold? Nachdem in den vergangenen Jahren eher die Kupfersparte ausgebaut wurde, geht das Schwergewicht auch bei Gold wieder in den Expansionsmodus. Ende 2023 verfügte das Unternehmen über eine Goldreserve von 77 Mio. Unzen. Um diese zu erhöhen, stehen Tier-1-Projekte im Fokus. Wie bereits erwähnt, will man in Mali expandieren. Schon etwas weiter ist der Konzern in Peru. Im Distrikt Puno des lateinamerikanischen Landes hat Barrick eine 400 ha große Konzession beantragt und hält Anteile am Libélula-Projekt und am Tres Marias-Grundstück.

    Vom Goldpreis angetrieben, ist die Barrick-Aktie innerhalb der vergangenen vier Wochen immerhin um rund 14 % auf 16,55 EUR gestiegen. Doch wie Desert Gold stand die Aktie 2020 schon deutlich höher. Mitte Mai 2020 wurde die Marke von 25 EUR geknackt. Die Marktkapitalisierung liegt derzeit bei rund 29 Mrd. EUR.

    Renk: Bewertung ausgereizt?

    Aktien aus dem Rüstungsbereich gehören zu den klaren Gewinnern des Jahres 2024. Rheinmetall hat im laufenden Jahr um 70 % zulegen können. Bei Hensoldt sind es 50 % und bei Renk allein seit dem IPO Anfang Februar 70 %. Solche Kursbewegungen kennt man eigentlich nur von Technologieaktien. Vor allem sollte Anleger berücksichtigen, dass in dieser Industrie die Produktionskapazitäten nicht so einfach ausgebaut werden können. Der Bau neuer Fabriken kostet Zeit und Geld. Daher ist auch Goldman Sachs bei Renk erst mal auf die Bremse getreten. Die Zukunftsperspektiven von Renk seien weiterhin vielversprechend, aber die Bewertung lässt keinen Spielraum nach oben. Daher stufen die Analysten die Renk-Aktien mit "Neutral" ein. Das Kursziel wurde leicht von 25,90 EUR auf 25,70 EUR reduziert.


    Rüstungsaktien wie Rheinmetall und Renk gehören zu den klaren Gewinnern des Jahres 2024. Doch auf den aktuellen Kursniveaus erscheinen Gewinnmitnahmen nicht verkehrt. Ganz anders bei Gold. Gold-Aktien haben den Anstieg des Edelmetalls bisher kaum mitgemacht. Doch die Kurse springen derzeit an und mit Barrick Gold als Basisinvestment und Desert Gold als spekulative Ergänzung könnten Anleger von dem Nachholbedarf profitieren.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) derzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen hält bzw. halten und auf deren Kursentwicklungen spekulieren. Sie beabsichtigen insofern Aktien oder andere Finanzinstrumente der Unternehmen zu veräußern bzw. zu erwerben (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.
    Es besteht insofern ein konkreter Interessenkonflikt bei der Berichterstattung zu den Unternehmen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.
    Es besteht auch aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.
    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.esg-aktien.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Fabian Lorenz

    Seit über zwanzig Jahren beschäftigt sich der gebürtige Kölner beruflich und privat intensiv mit dem Thema Börse. Seine besondere Leidenschaft gilt dabei nationalen und internationalen Small- und Micro-Cap.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 23.05.2024 | 05:05

    VORSICHT bei Hensoldt und Siemens Energy? REKORDZAHLEN bei Saturn Oil + Gas!

    • Technologie
    • Windenergie
    • Rüstung
    • Öl

    Die Aktien von Hensoldt und Siemens Energy gehören zu den Stars des laufenden Jahres. Doch bei beiden raten Analysten zur Vorsicht. Bei Hensoldt überzeugt zwar der Auftragseingang, aber es gibt auch Enttäuschungen. Bei Siemens Energy sehen Analysten sogar ein deutliches Kursrisiko. Daran kann auch die Verkaufsabsicht in Indien nichts ändern. Dagegen überzeugen die Rekordzahlen von Saturn Oil & Gas für das erste Quartal und bieten Kurspotenzial. Mit der jüngsten Übernahme will der Ölproduzenten in die Liga der mittelgroßen Produzenten und damit in eine neue Liga aufsteigen. Analysten dürften bald ihre Schätzungen nach oben anpassen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 22.05.2024 | 05:05

    Rheinmetall Aktie kaufen! Medigene begeistert BioNTech! Nel ASA geht nach Indien!

    • biotechnologie
    • Wasserstoff
    • Rüstung

    DAX-Highflyer Rheinmetall ist zurück auf der Erfolgsspur. Nachdem die Aktie in den vergangenen Wochen konsolidierte, scheint sie jetzt reif für den nächsten Kurssprung. Getrieben wird sie von positiven Analystenkommentaren. Eine ganze Reihe positiver Nachrichten kommen von Medigene. Nach einer erfolgreichen Kapitalerhöhung und positiven Daten über ihre TCR-T-Zellen hat das Biotech-Unternehmen gemeldet, dass BioNTech die Zusammenarbeit frühzeitig verlängert. Mit diesen Nachrichten im Rücken sollte die Aktie wieder anspringen. Und was macht Sorgenkind Nel? Das Unternehmen meldet eine spannende Partnerschaft in Indien. Ist das der Turnaround?

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 09.05.2024 | 05:05

    Aktien vor Neubewertung!? Nel ASA, Bayer, Power Nickel mit Potenzial

    • Rohstoffe
    • Edelmetalle
    • Chemie
    • Wasserstoff

    Aufatmen bei Bayer. In den USA hat der Konzern im Streit um Entschädigungen für Erkrankungen aufgrund der Chemikalie PCB einen Sieg errungen. Ist er wegweisend und der Beginn einer Neubewertung der Aktie? Eine Neubewertung scheint bei Power Nickel bereits zu laufen. Nach sensationellen Bohrergebnissen schnellte die Aktie nach oben. Denn überraschend wurden auch Gold, Silber und Kupfer gefunden. Vor diesem Hintergrund scheint die Aktie günstig bewertet zu sein. Gilt dies auch für Nel? Immerhin ist der Kurs innerhalb weniger Wochen um rund 20 % gestiegen. Gibt es also neue Hoffnung für den Wasserstoff-Pionier? Oder droht aufgrund der heutigen Zahlen des Branchenkollegen Plug Power ein neuer Abverkauf?

    Zum Kommentar