Menü

16.09.2021 | 05:00

BYD, Kainantu Resources, JinkoSolar: So investieren Sie in grüne Technologie

  • Technologie
Bildquelle: pixabay.com

Elektromobilität ist im Kommen und nicht mehr aufzuhalten. Im Juli zeigte eine Befragung von E.ON, dass sich 66% der Deutschen vorstellen können, ein E-Auto zu kaufen. Für rund 70% der E-Auto-Sympathisanten ist der Klimaschutz das wichtigste Argument für ein E-Auto. Wir beleuchten drei Aktien, die vom Trend hin zu mehr E-Mobilität profitieren können.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Nico Popp
ISIN: Kainantu Resources Ltd. | CA48301H1073 , BYD CO. LTD H YC 1 | CNE100000296 , JINKOSOLAR ADR/4 DL-00002 | US47759T1007



 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


BYD: Hier eigentlich alles

Die Aktie von BYD ist einer der Überflieger auf dem Börsenparkett. Auf Sicht von einem Jahr legte der Wert um mehr als 200% zu. In den vergangenen Tagen ging der Kurs aber ein wenig zurück. Woran liegt das? Das Unternehmen hat den Börsengang seiner Chip-Sparte BYD Semiconductor gestoppt. Das Unternehmen sollte in Shenzhen an die Börse gehen. Inzwischen will das Unternehmen zwar einen neuen Anlauf wagen , doch sorgen die Interventionen Pekings rund um Börsengänge und Expansionspläne der mächtigen chinesischen Unternehmen für Unruhe am Markt. Da neben Unternehmen aus der Bildungssparte sowie Alibaba und dessen Fintech-Tochter Ant nun auch BYD unter den Rahmenbedingungen leidet, wächst die Nervosität.

Trotzdem können sich Anleger das Positive vor Augen führen – immerhin hat BYD eine Chip-Sparte. Diese Produkte sind weltweit knapp und deren Mangel drosselt gar die Produktion vieler BYD-Konkurrenten. Da BYD zudem rund um Akkus gut aufgestellt ist und diese selbst produziert, erscheint das Unternehmen in einer komfortablen Position. Die Bewertung ist aber bereits ambitioniert. BYD ist eine Aktie, die Anleger bei Schwäche kaufen können.

Kainantu Resources: Papua-Neuguinea als aufstrebender Standort

Eng mit dem Boom der Elektromobilität verknüpft ist auch die stetig steigende Nachfrage nach Kupfer. Zuletzt machten Medienberichte die Runde, wonach internationale Bergbauunternehmen einen stärkeren Fokus auf die Asien-Pazifik-Region legen , wenn es darum geht, neue Vorkommen zu erschließen. Der Grund: In klassischen Fördergebieten sinkt die Produktion. In diesem Zusammenhang gilt die Aktie von Kainantu Resources als interessant. Das Unternehmen entwickelt in Papua-Neuguinea Gold-Kupfer-Projekte und kaufte zuletzt Flächen zu.

Kainantu befindet sich in einem frühen Explorationsstadium und hat zuletzt Schneckenproben mit dem Ziel genommen, Goldvorkommen zu entdecken und die beiden Bereiche KRL South und KRL North weiter zu definieren. Dabei stieß man auf eine Gesteinsprobe mit 40,13 g/t Gold. Die Aktie von Kainantu Resources ist aktuell lediglich mit rund 10 Mio. CAD bewertet. Da das Unternehmen in Papua-Neuguinea gut vernetzt ist und einen guten Draht zur Regierung hat, könnte der Trend hin zu exotischeren Bergbau-Regionen positiv auf die Aktie wirken.

JinkoSolar: Wie interpretiert der Markt die Zahlen?

Blickt man auf Studien zur Akzeptanz der Elektromobilität, so wird deutlich, dass gerade diejenigen Befragten, die selbst eine Photovoltaik-Anlage nutzen, der elektrischen Mobilität besonders aufgeschlossen gegenüber stehen. Die Synergien liegen auf der Hand. Entsprechende Photovoltaik-Zellen auf dem Carport und das E-Auto wird weitgehend CO2-neutral geladen. Gute Karten, in Zukunft auf vielen Dächern in Deutschland und der Welt verbaut zu werden, haben die Module von JinkoSolar. Hier stimmen Qualität und Wirkungsgrad. Wie genau die Situation beim Unternehmen ist, zeigen die gestern veröffentlichten Zahlen. Noch ein wenig wichtiger dürfte sein, wie der Kurs auf die Zahlen reagiert. Hält das Niveau um 40 EUR in Deutschland, könnte es für die Aktie weiter nach oben gehen. Werden die Zahlen eher negativ interpretiert, kann der Wert auch das Dezember-Tief noch einmal testen.


Investments in regenerative Energien sind herausfordernd . Viele Unternehmen machen Ihre Gewinne erst in der Zukunft. Wegen großer Konkurrenz ist zudem nicht klar, ob das erwartete Wachstum auch wirklich so eintrifft. Im Falle von BYD gesellt sich zur positiven E-Auto-Fantasie die aktuelle China-Skepsis. Solide läuft es dagegen bei Kainantu Resources. Der Mikro-Cap geht Schritt für Schritt voran. Das Unternehmen rund um Gold und auch Kupfer muss aber angesichts seines Frühstadiums als spekulativ gelten.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Nico Popp vom 19.10.2021 | 05:00

Plug Power, Central African Gold, Newmont: Das Beste aus beiden Welten

  • Technologie

Der Risikoappetit ist zurück! Vor allem in der vergangen Woche kletterten Aktien rund um Wasserstoff und Elektromobilität wieder rasant. Selbst Wasserstoff-Titel der ersten Stunde wurden vom Markt wieder wachgeküsst. Wir beleuchten mit Plug Power einen solchen Wert und nennen zudem Titel, die auch Tech-affine Anleger ihrem Portfolio beimischen können.

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 30.09.2021 | 05:00

Nordex, Talkpool, Varta: Wo es bald wieder aufwärts gehen könnte

  • Technologie

Technologie verändert unser Leben. Wer heute ein Haus baut, der denkt Sensoren und vernetzte Steuerungseinheiten gleich mit. Mittels Thermostaten lässt sich ein angenehmes Raumklima schaffen und zugleich Energie sparen. Selbst Fenster können mit Sensoren ausgestattet werden. Von den Möglichkeiten rund um die Haussicherheit ganz zu schweigen. Damit erlebt der private Bereich, was in der Industrie unter dem Schlagwort Industrie 4.0 bereits begonnen hat. Da dieser Trend noch lange nicht am Ende ist, lohnt es sich, Unternehmen rund um digitale und nachhaltige Technologien unter die Lupe zu nehmen.

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 18.08.2021 | 05:00

JinkoSolar, Meta Materials, Deutsche Telekom: Diese Technologie revolutioniert (fast) alles

  • Technologie

Man muss kein Visionär sein, um vorauszusehen, dass sich die Welt in den nächsten zehn Jahren noch schneller drehen wird, als in den vergangenen zehn Jahren. Was das bedeutet, ist klar: Die Veränderungen werden riesig sein. Vor allem die Großtrends Klimaschutz und Digitalisierung werden die Welt weiter verändern. Unternehmen, die rund um diese Trends engagiert sind, bieten große Chancen. Wir stellen drei Titel vor.

Zum Kommentar