Menü

30.09.2021 | 05:00

Nordex, Talkpool, Varta: Wo es bald wieder aufwärts gehen könnte

  • Technologie
Bildquelle: pixabay.com

Technologie verändert unser Leben. Wer heute ein Haus baut, der denkt Sensoren und vernetzte Steuerungseinheiten gleich mit. Mittels Thermostaten lässt sich ein angenehmes Raumklima schaffen und zugleich Energie sparen. Selbst Fenster können mit Sensoren ausgestattet werden. Von den Möglichkeiten rund um die Haussicherheit ganz zu schweigen. Damit erlebt der private Bereich, was in der Industrie unter dem Schlagwort Industrie 4.0 bereits begonnen hat. Da dieser Trend noch lange nicht am Ende ist, lohnt es sich, Unternehmen rund um digitale und nachhaltige Technologien unter die Lupe zu nehmen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Nico Popp
ISIN: Talkpool AG | CH0322161768 , NORDEX SE O.N. | DE000A0D6554 , VARTA AG O.N. | DE000A0TGJ55



 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


Nordex: Mit neuer Profitabilität in den Aufwärtstrend?

Ein typischer nachhaltiger Vertreter der deutschen Industrie ist Nordex. Der Windanlagenbauer bietet vom einfachen Windrad bis zur Großanlage mit bis zu 2.500 kW Leistung alles und hat in den vergangenen Jahren technologisch weitere Fortschritte gemacht. Unter anderem entwickelte man mit Delta4000 eine neue Plattform , die inzwischen bei neuen Projekten dominant ist. Die positiven Nebeneffekte: Die Marge steigt und Kunden profitieren von verbesserter Technologie. Überhaupt kann Technologie bei Windkraftanlagen einen großen Unterschied machen. Sensoren können Vereisungen und andere Wettereinflüsse erkennen und etwa Heizanlagen automatisch bedarfsgerecht einschalten. So können Wartungsintervalle verlängert und Schäden an Anlagen verhindert werden.

Auch der Zeitgeist passt gut zur Entwicklung von Nordex – an grüner Energie führt kein Weg mehr vorbei. Und was macht die Aktie? Konsolidiert seit drei Monaten. Der aktuelle Abwärtstrend könnte den Wert auch noch unter die Marke von 14 EUR führen. Darunter dürften aber Schritt für Schritt mehr Anleger wieder bei Nordex zugreifen. Das Unternehmen ist im MDAX vertreten, hat volle Auftragsbücher und zudem seine Margen stabilisiert.

Talkpool macht Gebäude smart und grün

Eine positive Entwicklung hat auch die Schweizer Talkpool-Gruppe genommen. Das Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, Gebäude mittels Sensoren klimafreundlicher zu machen. Auch auf Wasserschäden hat Talkpool einen Blick und kann diese dank Sensortechnik schnell erkennen. So können Immobilienbetreiber rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und gegensteuern. Talkpool adressiert damit einen Trend, den es rund um die Immobilienwirtschaft sowieso schon gibt. Mit smarten Lösungen Energie sparen ist angesagt – und kann sich gerade für Unternehmen, die auf ihre Klimabilanz achten müssen, lohnen.

Ein zweites Standbein für Talkpool ist es, Mobilfunkmasten besser in die Umwelt zu integrieren und mit einem geringeren Materialaufwand ebenso gut wie bisher im Boden zu verankern. Dass diese Geschäftsfelder vielversprechend sind, haben auch die Zahlen der vergangenen Quartale gezeigt – zwischen dem ersten und dem zweiten Quartal legte der Umsatz der Gruppe um 28% zu. Auch die Marge wuchs ordentlich auf 6,1%. Angesichts des attraktiven Geschäftsfeldes und der relativen Unbekanntheit der Aktie können sich Anleger Talkpool vormerken.

Varta: Geht hier der Saft aus?

Vorgemerkt haben sich viele Anleger auch die Aktie von Varta – doch dann kam manches anders. Varta galt über Monate als die deutsche Aktie für Elektromobilität. Tatsächlich hat der Spezialist für Knopfzellen und andere Batterien sicher das Knowhow, um auch gute Batterien für E-Autos herzustellen. Doch einige ernüchternde Analystenkommentare und auch die bereits große internationale Konkurrenz haben den Kurs belastet. Auf Sicht von drei Monaten ging es für den Wert um mehr als 20% nach unten. Inzwischen notiert die Aktie sogar leicht unter dem Niveau von vor einem Jahr. Wie geht es jetzt weiter?

Zwar stellen immer mehr Autobauer ihre Produktion auf E-Autos um, doch profitiert Varta davon kaum noch. Erst kürzlich vermeldete auch Ford, rund 11 Mrd. USD in die E-Mobilität stecken zu wollen. Die Aktie von Varta quittierte das trotzdem mit leichten Verlusten. Angesichts der Marktstimmung und der zunehmenden Gewissheit, wonach ein Teil des E-Auto-Kuchens bereits verteilt sein könnte, sollten Anleger um Varta einen Bogen machen. Ein Aufwärtstrend sieht anders aus.


Zwar sind auch Nordex und Talkpool von einem Aufwärtstrend entfernt, doch hat der Markt um beide Unternehmen bisher weniger Vorschusslorbeeren verteilt als um Varta. Nordex profitiert vom allgemeinen Nachhaltigkeits-Trend und hat an seiner Profitabilität geschraubt. Gleiches gilt für Talkpool , das seine Zahlen zuletzt steigern konnte. Bei letzterem Unternehmen kommt die Fantasie rund um 5G und das nachhaltige Bauen hinzu.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Nico Popp vom 19.10.2021 | 05:00

Plug Power, Central African Gold, Newmont: Das Beste aus beiden Welten

  • Technologie

Der Risikoappetit ist zurück! Vor allem in der vergangen Woche kletterten Aktien rund um Wasserstoff und Elektromobilität wieder rasant. Selbst Wasserstoff-Titel der ersten Stunde wurden vom Markt wieder wachgeküsst. Wir beleuchten mit Plug Power einen solchen Wert und nennen zudem Titel, die auch Tech-affine Anleger ihrem Portfolio beimischen können.

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 16.09.2021 | 05:00

BYD, Kainantu Resources, JinkoSolar: So investieren Sie in grüne Technologie

  • Technologie

Elektromobilität ist im Kommen und nicht mehr aufzuhalten. Im Juli zeigte eine Befragung von E.ON, dass sich 66% der Deutschen vorstellen können, ein E-Auto zu kaufen. Für rund 70% der E-Auto-Sympathisanten ist der Klimaschutz das wichtigste Argument für ein E-Auto. Wir beleuchten drei Aktien, die vom Trend hin zu mehr E-Mobilität profitieren können.

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 18.08.2021 | 05:00

JinkoSolar, Meta Materials, Deutsche Telekom: Diese Technologie revolutioniert (fast) alles

  • Technologie

Man muss kein Visionär sein, um vorauszusehen, dass sich die Welt in den nächsten zehn Jahren noch schneller drehen wird, als in den vergangenen zehn Jahren. Was das bedeutet, ist klar: Die Veränderungen werden riesig sein. Vor allem die Großtrends Klimaschutz und Digitalisierung werden die Welt weiter verändern. Unternehmen, die rund um diese Trends engagiert sind, bieten große Chancen. Wir stellen drei Titel vor.

Zum Kommentar